Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Leverkusen nach Arbeitssieg in Bielefeld weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leverkusen nach Arbeitssieg in Bielefeld weiter

31.10.2012, 21:38 Uhr | dpa

Leverkusen nach Arbeitssieg in Bielefeld weiter. Leverkusens Matchwinner André Schürrle lässt sich nach seinem Tor feiern.

Leverkusens Matchwinner André Schürrle lässt sich nach seinem Tor feiern. (Quelle: dpa)

Bielefeld (dpa) - Nationalspieler André Schürrle hat Bayer Leverkusen vor einer Pokal-Blamage beim Drittligisten Arminia Bielefeld bewahrt. Die Werkself mühte sich durch das umkämpfte 3:2 n.V. (2:2, 1:1) über den Tabellenzweiten der 3. Liga ins Achtelfinale.

Vor 24 771 Zuschauern trafen Schürrle (94.), Jens Hegeler (23.) und Manuel Friedrich (53.) für den Tabellenfünften der Bundesliga. Sebastian Hille (10.) hatte die bravourös kämpfenden Ostwestfalen (10.) in Führung gebracht, Tom Schütz mit einem direkt verwandelten Freistoß kurz vor Schluss ausgeglichen (82.).

Getrübt wurde der unterhaltsame Pokal-Fight von einer unnötigen Gelb-Roten Karte für Bielefelds Christian Müller (117.) und von Verletzungen auf Leverkusener Seite. Innenverteidiger Ömer Toprak erlitt einen Nasenbeinbruch, Daniel Schwaab hat sich nach erster Diagnose einen Bänderriss im Fuß zugezogen. "So etwas hat auf dem Fußballplatz nichts zu suchen", schimpfte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler über das schlimme Foul gegen Schwaab.

Nach dem 4:0 am vergangenen Donnerstag in der Europa League bei Rapid Wien und dem berauschenden 2:1 beim deutschen Rekordmeister Bayern München in der Liga war Bayers Pokal-Auftritt alles andere als ein gemütlicher Betriebsausflug auf die Alm. "Wir bereiten Euch ordentlich Kopfschmerzen", stand auf einem Riesenplakat, das die Arminia vor der Partie in Leverkusen aufhängen ließ. Und das Team von Bielefelds Trainer Stefan Krämer hielt Wort. Mit hoher Lauf-, Einsatz- und Risikobereitschaft wollten die Außenseiter von Beginn an zeigen: Wir können mehr als 3. Liga.

Es begann vielversprechend. Nach einem Ballverlust von Leverkusens Torjäger Stefan Kießling tanzte Hille drei Bayer-Akteure aus und veredelte einen blitzsauberen Konter zum 1:0 (10.). Bayers Ersatzkeeper Michael Rensing, erstmals seit seinem Wechsel aus Köln für den verletzten Bernd Leno im Tor, war chancenlos. Der Pokalsieger von 1993 schüttelte sich kurz und besann sich auf seine Stärken: Kombinationssicherheit, Aktionsschnelligkeit und Offensivpotenzial. Überragend war der Auftritt der Gäste nicht, aber effektiv. Hegeler traf aus 16 Metern mit links (23.). Es entwickelte sich ein unterhaltsames Pokalspiel. Der Zweite der 3. Liga begegnete der fußballerischen Überlegenheit der Leverkusener mit großem Engagement.

Auch nach der Pause trieb Leverkusens Coach Sascha Lewandowski, der mit seinem Bielefelder Pendant Krämer den Trainer-Lehrgang gemacht hatte, sein Team immer wieder nach vorn. Nach einem misslungenen Abwehrversuch der Platzherren köpfte Friedrich das 2:1 (56.). Sekunden später vergab Kießling das 3:1 - diese Nachlässigkeit rächte sich. Schütz schaffte mit einem von Hajime Hosogai abgefälschten Freistoß den Ausgleich und erzwang die Verlängerung. Schürrle erlöste Bayer schließlich mit dem entscheidenden 3:2 (94.).

So verpasste es die Arminia durch den K.o. die eigenen Kopfschmerzen ob der Verbindlichkeiten in Millionenhöhe ein wenig zu lindern - ein Pokal-Coup mit weiteren Einnahmen wäre immens wichtig gewesen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal