Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: Bielefeld und Leverkusen liefern sich brutalen Kampf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bänderriss, Kiefer- und Nasenbruch - Pokal-Fight auf der Alm

01.11.2012, 13:10 Uhr | t-online.de, dpa

DFB-Pokal: Bielefeld und Leverkusen liefern sich brutalen Kampf. Daniel Schwaab muss gegen Bielefeld verletzt vom Platz. (Quelle: dpa)

Daniel Schwaab muss gegen Bielefeld verletzt vom Platz. (Quelle: dpa)

Bayer Leverkusen hat den Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals teuer bezahlt. Beim heiß umkämpften 3:2 n.V. (2:2; 1:1) gegen den Drittligisten Arminia Bielefeld verletzten sich mit Ömer Toprak, Lars Bender und Daniel Schwaab gleich drei Leverkusener Spieler. Für hitzige Diskussionen sorgte dabei besonders der Ausfall von Schwaab, der nach einer üblen Grätsche des Bielefelders Dennis Riemer mit einem Bänderriss vom Platz musste.

"So etwas hat auf dem Fußballplatz nichts zu suchen", schimpfte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler nach dem Spiel. "Das war Wahnsinn, eine klare Rote Karte." Riemer sah jedoch noch nicht mal Gelb, Schiri Dr. Jochen Drees beließ es bei der Ermahnung. Schwaab wird Bayer wohl einige Wochen fehlen.

Toprak spielt mit gebrochener Nase durch

Nationalspieler Bender bekam den Ellenbogen von Sebastian Hille zu spüren, der Mittelfeldspieler musste mit Prellungen im Gesicht behandelt werden - Verdacht auf Kieferbruch. Zudem zog er sich eine Fußprellung zu.

Verteidiger Toprak musste ganz besonders auf die Zähne beißen: Weil in der Verlängerung das Wechselkontingent bereits erschöpft war, musste er mit gebrochener Nase bis zum Ende durchhalten. Im Gegensatz zu Schwaab droht Bender und Toprak allerdings keine allzu lange Pause. Gut möglich jedoch, dass sie gegen Düsseldorf am Wochenende fehlen werden. Das Lazarett der Leverkusener wächst damit immer weiter. Zuvor hatten bereits Bernd Leno, Karim Bellarabi und Philipp Wollscheid verletzt passen müssen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017