Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Verhinderter Torschütze Timoschtschuk

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verhinderter Torschütze Timoschtschuk

19.12.2012, 12:29 Uhr | dpa

Verhinderter Torschütze Timoschtschuk. Anatoli Timoschtschuk Treffer gegen Augsburg zählte nicht.

Anatoli Timoschtschuk Treffer gegen Augsburg zählte nicht. (Quelle: dpa)

Augsburg (dpa) - Der Schuss von Anatoli Timoschtschuk aus rund 30 Metern knallte an die Latte und von dort ins Augsburger Tor. Doch Referee Thorsten Kinhöfer sah den Treffer des Profis des FC Bayern München nicht - er ließ das Spiel weiterlaufen.

"Das ist natürlich für den Schiedsrichter genauso schwierig zu beurteilen wie für uns", sagte Trainer Jupp Heynckes in der ARD. Er ärgerte sich nicht, denn schließlich hatte sein Bayern-Team auch ohne diesen Treffer mit 2:0 im Achtelfinale des DFB-Pokals gewonnen.

Der 67-Jährige hatte auch einen Lösungsansatz zur Hand. "Ich habe immer gesagt, der vierte Mann soll nicht auf die Trainerbank achten, sondern einen Monitor haben", sagte Heynckes. Dann hätte er den Schiedsrichter über das Tor informieren können. Statt Chip im Ball oder die Torkamera sei die vorgeschlagene Lösung doch ganz einfach, befand Heynckes. Aber ein Vorgehen dieser Art "werde ich nicht mehr erleben", meinte der Bayern-Trainer mit einem Schmunzeln.

Weniger zum Lachen war dagegen Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zumute. "Das war ein korrektes Tor", sagte Rummenigge, der sich vor allem über den Platzverweis für Franck Ribéry ärgerte und in Richtung Kinhöfer sagte. "Jeder kann mal einen schlechten Tag haben, aber wenn es ein ganz schlechter Tag ist, dann wird's schwierig."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video


Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal