Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Franck Ribery nach Rot für zwei Spiele im DFB-Pokal gesperrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ribery für zwei Partien im DFB-Pokal gesperrt

20.12.2012, 13:49 Uhr | sid

 Franck Ribery nach Rot für zwei Spiele im DFB-Pokal gesperrt. Nach seiner Tätlichkeit im Achtelfinale des DFB-Pokals zeigt Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer Bayern Münchens Franck Ribery die Rote Karte. (Quelle: Reuters)

Nach seiner Tätlichkeit im Achtelfinale des DFB-Pokals zeigt Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer Bayern Münchens Franck Ribery die Rote Karte. (Quelle: Reuters)

Bayern Münchens Superstar Franck Ribery wird den Viertelfinal-Knaller im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund verpassen. Der 29-Jährige wurde vom DFB-Sportgericht nach seiner Roten Karte im Achtelfinale beim FC Augsburg (2:0) für zwei Pokalspiele gesperrt. In einem möglichen Endspiel wäre Ribery damit allerdings wieder spielberechtigt.

Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer hatte den Franzosen wegen einer Tätlichkeit in einem leichteren Fall vom Platz gestellt. Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hatte sich nach dem Feldverweis echauffiert und zunächst einen Freispruch gefordert. Nun jedoch haben die Münchner das Urteil akzeptiert.

"Leider ist das Sportgericht unseren Argumenten nicht gefolgt, dass es sich nur um eine Unsportlichkeit gehandelt hat. Wir haben keine Möglichkeit gesehen, das Mindeststrafmaß zu verhindern", sagte Rummenigge. Er bedauere sehr, dass Ribery gegen den BVB (26. oder 27. Februar) nicht zur Verfügung stehe.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal