Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Bayern gegen Dortmund: Effenberg fordert Setzliste im DFB-Pokal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Effenberg fordert eine Setzliste im DFB-Pokal

26.02.2013, 09:48 Uhr | t-online.de

Bayern gegen Dortmund: Effenberg fordert Setzliste im DFB-Pokal. Stefan Effenberg nimmt sich die Regeln des DFB-Pokals zur Brust. (Quelle: imago/MIS)

Stefan Effenberg nimmt sich die Regeln des DFB-Pokals zur Brust. (Quelle: imago/MIS)

Können der FC Bayern München und Borussia Dortmund künftig im DFB-Pokal nur noch im Halbfinale oder Finale aufeinander treffen? Wenn es nach Stefan Effenberg geht, ja! Der Sky-Experte fordert eine Pokal-Revolution und schlägt vor, sich ein Beispiel an den Setzlisten im Tennis zu nehmen. Der DFB zeigte sich davon herzlich wenig begeistert.

Wie soll die Effenberg-Idee funktionieren? Im Tennis werden die besten Spieler wie Roger Federer, Novak Djokovic und Rafael Nadal vor der Auslosung eines Turniers im K.o.-System "gesetzt", also so platziert, dass sie im Erfolgsfalle erst möglichst spät aufeinander treffen können. So erreicht bei den großen Turnieren die Spannung ihren Höhepunkt, wenn es in den Halbfinals und im Finale zwischen den besten Spielern der Welt um alles geht.

"Ab dem Halbfinale fehlt der Glanz"

Genau das will Effenberg künftig im DFB-Pokal sehen, erklärte der 44-Jährige vor dem Viertelfinal-Kracher zwischen dem Rekordmeister und dem BVB am Mittwochabend in der Allianz Arena: "Das wäre gut für die Spannung. Ich freue mich schon seit drei Wochen auf das Spiel. Es ist schade, dass es das Viertelfinale ist und ab dem Halbfinale der Glanz etwas fehlt."

Bislang gilt als einzige Regel bei der Auslosung, dass Amateurteams gegen Profimannschaften Heimrecht genießen. Gerade diese Amateurteams dürften etwas gegen den Vorschlag Effenbergs haben. Sie würden unter einer Setzliste leiden, weil Bundesliga-Duelle in den ersten Pokal-Runden verhindert würden. Das würde wiederum dazu führen, dass es in den ersten Runden noch häufiger zu Duellen zwischen Bundesligisten und Amateuren kommen würde. Diese sind zwar als Einzelspiel für die unterklassigen Klubs finanziell attraktiv. Die Chance auf ein Weiterkommen würde aber noch weiter sinken - und damit auch die Chance auf die Einnahmen in weiteren Pokalrunden.

"Für Neuerungen ist nicht viel Platz"

Daher glaubt auch Effenberg nicht so richtig an die Umsetzung seines Vorschlags. Nicht, weil er nicht davon überzeugt wäre, sondern "weil der DFB solchen Neuerungen negativ gegenüber steht. Für Neuerungen ist nicht viel Platz."

Und als ob er es geahnt hätte, kam umgehend die Antwort von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. "Nein. Ein klares Nein! An diesem Pokal wird nicht herumgebastelt. Wie der Pokal ist, ist er optimal!" Trefflich darüber diskutieren lässt sich trotzdem. Soll es auch künftig noch die kleineren und größeren Pokalsensationen geben? Oder sollen sich, wie im Tennis, stets die Besten um den Titel streiten, dafür aber Fußball der Extraklasse zeigen wie im letztjährigen Pokalfinale zwischen Dortmund und München (5:2)?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Was halten Sie von dem Vorschlag einer Setzliste für den DFB-Pokal?
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017