Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Bayern - BVB: Robben drängt nach DFB-Pokal-Gala in die Startelf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Robben drängt in die Startelf

28.02.2013, 12:07 Uhr | t-online.de

Bayern - BVB: Robben drängt nach DFB-Pokal-Gala in die Startelf. Arjen Robben vom FC Bayern München (Quelle: imago/Ulmer)

Arjen Robben feiert den Sieg gegen den großen Rivalen aus Dortmund. (Quelle: Ulmer/imago)

Arjen Robben war der Mann des Tages. Der Niederländer erzielte beim Prestigeduell im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen Borussia Dortmund den entscheidenden Treffer. In der 43. Minute schlenzte er den Ball zum goldenen Treffer ins linke Eck. Und auch sonst war der 29-Jährige an fast allen gefährlichen Aktionen des Rekordmeisters beteiligt. "Das war nicht nur für mich, das war für die ganze Mannschaft wichtig. Wir wollten weiterkommen. Wir sind gut drauf und haben gut gespielt", sagte Robben nach dem Spiel.

Doch wie geht es mit dem Matchwinner vom Pokalabend weiter? Gegen den BVB durfte er von Beginn an ran, weil Franck Ribéry nach seiner Roten Karte vom Spiel in Augsburg passen musste. Am Samstag zuvor profitierte er beim 6:1-Kantersieg über den SV Werder Bremen davon, dass Jupp Heynckes anlässlich des Knallerspiels gegen den BVB das Team kräftig durchrotierte. Ansonsten blieb für den sensiblen Superstar in der Rückrunde zumeist nur ein Platz auf der Bank frei. Ob Heynckes nun auch in der Bundesliga auf ihn setzt, ist offen.

Starke Konkurrenz auf den Außen

Für Robben, der sich in der Vergangenheit auch schon einmal angefressen über sein Reservistendasein gezeigt hatte, war es ein perfekter Abend. "Wenn man so ein Spiel entscheidet, mit so einem Tor, darf man ein bisschen glücklich sein", sagte der Niederländer. Auf die Frage, ob er denn nun wieder einen Stammplatz beanspruche, zeigte er sich zurückhaltend. "Ich bin auf einem guten Weg, auch wenn es nicht mein bestes Spiel war." Das Team wolle "Titel gewinnen", das sei das Wichtigste.

Eine verbale Forderung nach einem Stammplatz blieb also aus. Doch die hatte Robben zuvor schon auf dem Platz abgeben. Mit Thomas Müller und Ribéry ist die Konkurrenz auf den Außenbahnen allerdings groß. Der Franzose ist in Top-Form und scheint gesetzt, Müller steht wegen seines unermüdlichen Einsatz bei Heynckes hoch im Kurs. Außerdem hatte er zuletzt bereits zweimal in der Bundesliga ausgesetzt. Bleibt abzuwarten, wie Robben reagiert, wenn er nach den starken Auftritten gegen Werder und Dortmund wieder auf der Bank Platz nehmen muss.

Heynckes gab keinen Ausblick auf den kommenden Bundesliga-Spieltag, freute sich aber für seinen Edelreservisten: "Für einen Spieler, der so lange verletzt war wie er in dieser Saison, ist das von größter Bedeutung." Auch sein Kapitän freute sich. "Er wollte es jedem Einzelnen im Stadion zeigen", sagte Philipp Lahm. Das war ihm wahrlich gelungen.

Robben ist kein Ersatzspieler

Sollte sich Robben aber mittelfristig nicht in der ersten Elf der Bayern etablieren können, wird er sich Gedanken um seine Zukunft machen müssen. Sein Vertrag läuft noch bis 2015, doch ausgerechnet der Trainer des Gegners lieferte nach dem Spiel dazu einen Denkanstoß. "Mich interessiert vielmehr, wo Mario Gomez in der kommenden Saison spielt. Oder wo Arjen Robben in der kommenden Saison spielt. Denn noch so ein Jahr werden sie bestimmt nicht mitmachen", sagte Jürgen Klopp im TV-Interview auf die Frage, ob Robert Lewandowski in der nächsten Saison noch beim BVB sei.

Der BVB-Coach wollte zwar nur den Transfergerüchten um seinen Top-Stürmer ausweichen. Doch die Frage, wie lange sich Spieler solchen Formats mit einer Reservistenrolle zufrieden geben, ist berechtigt. Denn eines ist Robben nach seinem Verständnis sicher nicht: ein Ergänzungsspieler.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal