Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Pokal-Ausschluss schockt Dresdens Spieler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pokal-Ausschluss schockt Dresdens Spieler

08.03.2013, 13:34 Uhr | dpa

Pokal-Ausschluss schockt Dresdens Spieler. Dynamo Dresden bleibt für den DFB-Pokal 2013/14 gesperrt.

Dynamo Dresden bleibt für den DFB-Pokal 2013/14 gesperrt. (Quelle: dpa)

Dresden (dpa) - Die Spieler von Dynamo Dresden reagierten geschockt, die Vereinsführung schwieg nach dem bestätigten Ausschluss aus dem DFB-Pokal erst einmal zum weiteren Vorgehen.

Dafür ließ Linksverteidiger Sebastian Schuppan seiner Enttäuschung freien Lauf. "Ich kann es immer noch nicht richtig fassen. Es ist mehr als traurig für die Mannschaft. Wir müssen uns den bitteren Schuh jetzt anziehen. Man fühlt sich da hilflos", sagte Schuppan und beklagte: "Wir sind hier, um unsere Leistungen zu bringen, und daran werden wir jetzt gehindert."

Der 26-Jährige machte aber zugleich klar, dass ihm ein oder zwei Geisterspiele in der laufenden Saison der 2. Fußball-Bundesliga anstelle des Pokalausschlusses für die kommende Saison nicht lieber gewesen wären. "Das wäre auf keinen Fall eine gute Alternative gewesen, das können wir gar nicht gebrauchen. Außer gegen den 1. FC Köln empfangen wir bis Saisonende noch Mannschaften aus unserem unmittelbaren Tabellenumfeld im eigenen Stadion, und da brauchen wir die Fans wie die Luft zum Atmen", erklärte Schuppan.

Nach den Vorkommnissen rund um die Zweitrunden-Partie im DFB-Pokal bei Hannover 96 am 31. Oktober 2012 wurde Dresden mit dem Pokalausschluss bestraft. Das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes hatte am Donnerstagabend das Urteil bestätigt.

Die Dresdner Vereinsführung hüllt sich einen Tag nach der Berufungsverhandlung in Frankfurt/Main über ihr weiteres Vorgehen in Schweigen. Geschäftsführer Christian Müller war direkt nach der Verhandlung vorgeprescht und hatte einen weiteren Schritt in der Verbandsgerichtsbarkeit angekündigt. "Ich will den Gremien ja nicht vorgreifen, aber ich sage: Auf ein Neues, meine Herren. Wir sehen uns in dieser Sache noch einmal", rief er den Journalisten beim Verlassen der DFB-Zentrale am Donnerstagabend zu.

Sicher ist der Gang zum Ständigen Schiedsgericht aber noch nicht. Die Vereinsgremien werden in den kommenden Tagen zusammenkommen und über die weitere Vorgehensweise entscheiden. Für Freitagabend war im Dresdner Stadion auf Einladung der Ultras eine Fan-Versammlung geplant. Müller sowie Vertreter des Aufsichtsrates und Präsident Andreas Ritter sollten dabei sein, wenn die Vorkommnisse in Kaiserslautern und auch die weitere Vorgehensweise in Sachen Pokalausschluss besprochen werden sollte. Die Medien wurden von der Versammlung ausgeschlossen, am Samstag sollen erste Ergebnisse mitgeteilt werden.

Schuppan hofft unterdessen, dass Verein und Fans einen gemeinsamen Weg finden, um das Image nach außen wieder zu verbessern. "Ich hoffe, dass es am Sonntag ein friedliches Derby in Aue wird. Wir müssen mit den Fans zusammen versuchen, ein gutes Bild abzugeben. Viele sind sehr voreingenommen, was das Bild von Dynamo Dresden angeht. Wir müssen versuchen, das Image wieder reinzuwaschen, denn der Verein ist zu kultig und zu schön, als dass wir so einen Eindruck hinterlassen", betonte der Abwehrmann.

Dynamo-Trainer Peter Pacult hat sich einen Tag nach dem Urteil noch nicht damit auseinandergesetzt. "Es ist mir nicht wurscht, aber ich habe mich noch nicht damit beschäftigt. Im Moment haben andere Sachen Priorität, und am Ende kann ich sowieso nichts daran ändern", sagte der Österreicher.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal