Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: Stuttgart folgt dem FC Bayern ins Finale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boka und Harnik schießen Stuttgart ins Finale

17.04.2013, 22:40 Uhr | dpa

DFB-Pokal: Stuttgart folgt dem FC Bayern ins Finale. Freiburgs Julian Schuster hält Stuttgarts Stürmer Vedad Ibisevic.

Freiburgs Julian Schuster hält Stuttgarts Stürmer Vedad Ibisevic.

Finale erreicht, Europapokalplatz gesichert: Der VfB Stuttgart darf sich nach dem 2:1-Halbfinalsieg im DFB-Pokal über den SC Freiburg doppelt freuen. Die Schwaben hätten selbst als unterlegener Endspielteilnehmer den Platz in der dritten Qualifikationsrunde für die Europa League sicher. Denn am 1. Juni im Finale im Berliner Olympiastadion wartet der kommende Deutsche Meister FC Bayern, der auch in der nächsten Saison in der Champions League starten wird.

In einer sehr intensiv geführten Begegnung erzielten Arthur Boka (10.) und Martin Harnik (28.) die Tore für den VfB, zum zwischenzeitlichen Ausgleich traf Jan Rosenthal (14.).

Rosenthal kontert Stuttgarts schnelle Führung

Stuttgarts Trainer Bruno Labbadia vertraute zu Beginn jener Formation, die er bereits am Sonntag beim 2:0 in der Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach auf den Platz geschickte hatte. Der VfB begann wesentlich entschlossener und zielstrebiger und hätte schnell in Führung gehen können. Harnik scheiterte nach einem langen Pass von Cristian Molinaro aber fast freistehend an Freiburgs Torhüter Oliver Baumann (5.). Nur fünf Minuten später aber zeigte der enorme Druck, den der VfB zunächst aufbaute, Wirkung: Boka verwandelte nach glänzender Vorarbeit von Ibrahima Traore.

Bei Freiburg kehrte der zuletzt angeschlagene Rosenthal in die Anfangself zurück, ein Einsatz, der sich schnell auswirkte. Vier Minuten nach dem Rückstand lief der künftige Frankfurter bedrängt von Stuttgarts Torschütze Boka rund 30 Meter auf das Tor des VfB zu und schloss seinen eindrucksvollen Sturmlauf mit einem präzisen Schuss ins lange Eck ab.

Nach dem Ausgleich waren weitere Torchancen zunächst Mangelware. Beide Mannschaften kämpften verbissen um jeden Ball und jeden Meter Raum, spielerische Akzente kamen etwas zu kurz. Doch erneut war der VfB in einer entscheidenden Situation präsenter: Nach Vorarbeit von Christian Gentner flog ein Kopfball von Harnik von der Unterkante der Latte knapp hinter die Torlinie zur erneuten Führung.

In vier Tagen Gelegenheit zur Revanche

Nach dem Wechsel verhinderte Freiburgs Pavel Krmas in der 53. Minute die vorzeitige Entscheidung, als er kurz vor der Torlinie gegen Vedad Ibisevic rettete. Aber auch die Gäste aus Freiburg hatten weiterhin ihre Chancen, so beim Kopfball von Matthias Ginter (52.) und dem abgefälschten Distanzschuss von Max Kruse, den Ulreich reaktionsschnell über die Latte lenkte (71.). In der Schlussphase setzte die Elf von Christian Streich alles auf eine Karte, schaffte aber den Ausgleich und damit eine mögliche Verlängerung nicht mehr.

Die Stuttgarter, die in der Liga als Zwölfter weit hinter ihren eigenen Ansprüchen und dem Saisonziel Europapokalplatz herhinken, brachten die Partie mit Glück und Geschick über die Runden.

Bereits am kommenden Sonntag bietet sich den Freiburgern die Gelegenheit zur Revanche. Dann muss der Sportclub zur Partie des 30. Spieltags der Bundesliga erneut in Stuttgart antreten. Für die Breisgauer ist bei nur einem Punkt Rückstand sogar noch Rang vier möglich und damit die Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal