Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Baumberg verzichtet auf Protest wegen Lospanne

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Baumberg verzichtet auf Protest wegen Lospanne

19.06.2013, 21:29 Uhr | dpa

Baumberg (dpa) - Fünftligist Sportfreunde Baumberg verzichtet auf einen Protest wegen der Lospanne bei der Ziehung der ersten Runde des DFB-Pokals, teilte der zweite Vorsitzende des Clubs, Hajo Ditz, auf Anfrage mit.

Drittliga-Aufsteiger Rasenballsport Leipzig war zunächst gegen Baumberg gelost worden, Duelle zwischen Nicht-Bundesligisten sind aber zum Auftakt ausgeschlossen.

Das Los von Leipzig befand sich fälschlicherweise im Profitopf. Wie in einer Zeitlupen-Wiederholung zu sehen war, hatte die frühere Fußball-Nationalspielerin Nia Künzer zuvor unabsichtlich eine Kugel mit dem Arm beim Mischen aus dem Amateur- in den Profitopf bugsiert. Bei der erneuten Ziehung bekam Baumberg den Zweitligisten FC Ingolstadt zugelost, Leipzig begegnet dem FC Augsburg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017