Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: Osnabrück gelingt Überraschung, Augsburg macht's standesgemäß

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Osnabrück schafft erste Pokal-Überraschung

03.08.2013, 09:05 Uhr | sid

DFB-Pokal: Osnabrück gelingt Überraschung, Augsburg macht's standesgemäß. Daniel Nagy (re.) bejubelt seinen Treffer zum 3:0 mit Adriano Grimaldi. (Quelle: dpa)

Daniel Nagy (re.) bejubelt seinen Treffer zum 3:0 mit Adriano Grimaldi. (Quelle: dpa)

Drittligist VfL Osnabrück hat zum Auftakt des DFB-Pokals 2013/14 für die erste Überraschung gesorgt. Die Niedersachsen setzten sich gegen das klassenhöhere Erzgebirge Aue mit 3:0 (2:0) durch und dürfen sich auf zusätzliche Einnahmen in sechsstelliger Höhe freuen.

Ein weiterer Geldsegen wartet auch auf Zweitligist 1860 München, der sich mit Ach und Krach durch ein 5:4 (1:1) nach Elfmeterschießen beim Drittligisten 1. FC Heidenheim in die zweite Runde zitterte. Der FC Augsburg setzte sich standesgemäß bei RB Leipzig mit 2:0 durch.

Traumstart für den VfL

In Osnabrück machten vor 8086 Zuschauern der überragende Ungar Daniel Nagy (5., 67.) und Andreas Spann (21.) den Traumstart der Osnabrücker in die neue Saison perfekt. Unter ihrem neuen Trainer Maik Walpurgis hatte der VfL genauso wie Aue seine ersten beiden Punktspiele gewonnen.

Während die Gastgeber ihre gute Form erneut unter Beweis stellten, konnten die Sachsen in keiner Phase an ihre Leistungen aus den beiden Meisterschaftsspielen gegen Ingolstadt (2:1) und Sandhausen (1:0) anknüpfen. Das Team von Trainer Falko Götz wirkte bei tropischen Temperaturen unkonzentriert und war gedanklich wohl schon in der nächsten Runde, was sich am Ende bitter rächte.

Niederlechner und Heise scheitern vom Punkt

Vor 8500 Zuschauern im Albstadion konnten sich die Löwen zunächst einmal mehr auf Moritz Stoppelkamp verlassen, der in der 50. Minute einen lehrbuchmäßigen Konter zur Gäste-Führung abschloss. Der 26-Jährige hatte am vergangenen Wochenende bereits beim 2:1 gegen den FSV Frankfurt den Siegtreffer erzielt.

Heidenheims Tim Göhlert erzwang in der ersten Minute der Nachspielzeit die Verlängerung. Im Elfmeterschießen behielt Münchens routinierter Keeper Gabor Kiraly die Nerven und parierte gegen Florian Niederlechner und Philip Heise.

Augsburg bezwingt Leipzig

In Leipzig beendeten Jan-Ingwer Callsen-Bracker (5.) und Halil Altintop (69.) die Erfolgsserie des ambitionierten Drittligisten. In die laufende Saison war das Team von Trainer Alexander Zorniger mit einem Sieg und einer Niederlage gestartet.

Callsen-Bracker köpfte nach einer Ecke von Neuzugang Raphael Holzhauser kompromisslos ein. Die Stuttgarter Leihgabe hatte mit seiner Ecke einen perfekten Einstand im Augsburger Dress. Weinzierl vertraute zudem auf Halil Altintop, den zweiten Prominenten Neu-Augsburger. Der Ex-Nationalspieler der Türkei traf prompt zum verdienten 2:0, nachdem einem Treffer von Sascha Mölders wegen Abseits die Anerkennung verweigert worden war.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal