Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Jens Keller schimpft bei Schalke 04: "Wir waren extrem überheblich"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB-Pokal  

Keller: "Wir waren extrem überheblich und arrogant"

06.08.2013, 15:46 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Jens Keller schimpft bei Schalke 04: "Wir waren extrem überheblich". Jens Keller ist nicht zufrieden mit der Leistung seines Teams.  (Quelle: imago/GEPA)

Jens Keller ist nicht zufrieden mit der Leistung seines Teams. (Quelle: GEPA/imago)

Nach dem 2:0-Zittersieg gegen den Fünftligisten FC Nöttingen in der ersten Runde des DFB-Pokals ist Trainer Jens Keller mit den Spielern des FC Schalke 04 hart ins Gericht gegangen. "Wir sind von Anfang an extrem überheblich und arrogant aufgetreten", kritisierte der 42-Jährige den leblosen Auftritt seines Teams.

Für den Bundesliga-Start gegen den Hamburger SV (am Sonntag ab 17.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) hofft Keller auf Besserung: "Vielleicht war es zur richtigen Zeit der richtige Schuss vor den Bug."

Behäbig und körperlos

Vor 12.470 Zuschauern im Karlsruher Wildparkstadion hätten die Königsblauen nach vier Minuten fast schon die Quittung für ihre Behäbigkeit bekommen. Der Karlsruher Mario Bilger traf mit seinem sehenswerten Schuss aber nur die Latte. Der Warnschuss zeigte keine Wirkung: Kellers Mannschaft ging danach keineswegs konzentrierter zu Werke.

Der Erstligist ließ über weite Strecken das nötige Tempo vermissen. Zudem agierte der haushohe Favorit fast körperlos, Zweikämpfe wurden halbherzig geführt. Immerhin trafen Klaas-Jan Huntelaar (30. Minute) und Neuzugang Leon Goretzka (90.+3) für die Knappen.

Tönnies: "Gerede von Meistertitel irreführend"

Angesichts der eigenen Schwierigkeiten und der starken Konkurrenz hat der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies Spieler und Fans aufgefordert, auf das Gerede vom ersten Titel seit 1958 zu verzichten. "Wir sollten nun damit aufhören, von der Meisterschaft zu reden. Ich halte das für irreführend und fehlplatziert', sagte Tönnies der "Sport Bild".

Speziell die Münchener seien den Königsblauen voraus. "Lasst uns erst einmal Punkte sammeln. Unsere Ziele sollten sich vorerst darauf beschränken, uns wieder für die Champions League zu qualifizieren", sagte Tönnies.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Tut Pep Guardiolas Bescheidenheit dem FC Bayern gut?
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017