Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

FC Bayern München will Einnahmen im DFB-Pokal teilen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unterstützung für andere Klubs  

FC Bayern will Einnahmen im DFB-Pokal teilen

09.04.2014, 11:44 Uhr | sid

FC Bayern München will Einnahmen im DFB-Pokal teilen. Karl-Heinz Rummenigge möchte das eingenommene Geld im DFB-Pokal teilen. (Quelle: imago/MIS)

Karl-Heinz Rummenigge möchte das eingenommene Geld im DFB-Pokal teilen. (Quelle: MIS/imago)

Bayern München will seine Einnahmen aus den TV-Übertragungen im DFB-Pokal im frei empfangbaren Fernsehen künftig mit anderen Mannschaften teilen. Der deutsche Meister habe sich "vom Grundsatz her damit einverstanden erklärt", das Geld "in einen großen Topf zu werfen, damit alle Mannschaften partizipieren", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der "Sport Bild". Der Vorschlag, ergänzte er, stamme von der Pokal-Arbeitsgruppe der DFL.

Es geht dabei um das Geld, das die ARD pro Live-Spiel an die beiden beteiligten Mannschaften ausschüttet. Der Sender wählt wegen der hohen Einschaltquoten häufig das Spiel der Münchner aus und bevorzugt den Rekordmeister damit.

DFB muss noch zustimmen

Der FC Bayern München sei dazu bereit, "die kleineren und mittleren Klubs ein Stück weit solidarisch zu unterstützen", sagte Rummenigge.

Kauderwelsch 
Guardiola kommt mit den Sprachen durcheinander

Mitten im Satz wechselt der Spanier von Englisch zu Deutsch, ohne es zu merken. Video

Auch das Pokal-Halbfinale des FC Bayern am 16. April zu Hause gegen den 1. FC Kaiserslautern wird die ARD übertragen. Die Münchner erhalten dafür rund 600.000 Euro. Alle DFB-Pokalspiele werden außerdem vom Pay-TV-Sender Sky live übertragen. Der Pokal steht unter der Hoheit des DFB, der dem Vorschlag der DFL-Pokal-Arbeitsgruppe noch zustimmen muss.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal