Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Zoff-Gefahr im DFB-Pokalfinale und Folgen für die WM 2014

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rivalität zwischen Bayern und BVB  

Zoff-Gefahr im Pokalfinale und die Folgen für die WM 2014

13.05.2014, 20:10 Uhr | tht, t-online.de

Zoff-Gefahr im DFB-Pokalfinale und Folgen für die WM 2014. Lahm, Großkreutz und Schweinsteiger (v.l.n.r.): Die Streithähne im nationalen Wettbewerb sollen im DFB-Team an einem Strang ziehen. (Quelle: imago)

Lahm, Großkreutz und Schweinsteiger (v.l.n.r.): Die Streithähne im nationalen Wettbewerb sollen im DFB-Team an einem Strang ziehen. (Quelle: imago)

Die WM 2014 in Brasilien wirft ihren Schatten voraus. Wenn sich am Samstagabend (ab 19.45 Uhr im T-Online.de Live-Ticker) im DFB-Pokalfinale der FC Bayern und Borussia Dortmund gegenüberstehen, dann dürfte auch Joachim Löw den Atem anhalten. Schließlich könnten insgesamt 13 Spieler (sieben Bayern-Spieler, sechs BVB-Stars) mitwirken, die wenig später gemeinsam um den WM-Titel kämpfen sollen. Neben neuerlichen Verletzungen bangt der Bundestrainer vor allem um die Harmonie seiner Nationalmannschaft.

Vier Tage nach dem Pokalfinale starten die 13 Akteure in die WM-Vorbereitung. Am Ende soll möglichst der ganz große Erfolg stehen. Den hatte man auch vor zwei Jahren angepeilt. Doch bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine war auch die fehlende Harmonie zwischen Bayern- und Dortmund-Spielern eine Grund für das Scheitern im Halbfinale.

2:5-Klatsche und die Folgen

Kein Wunder: Tanzten die BVB-Kicker den Bayern doch zuvor zwei Jahre lang auf der Nase herum. Schnappten sich zwei Meistertitel und verpassten den Münchnern auch noch eine 2:5-Klatsche im DFB-Pokalfinale. Nun treffen sie sich wieder in Berlin. Und seitdem ist die Rivalität zwischen den beiden deutschen Top-Klubs keinesfalls geringer geworden.

Im Gegenteil, schließlich sind weitere hitzige Duelle hinzugekommen; an der Spitze das Champions-League-Endspiel 2013 in London. Auf der Führungsebene herrscht mittlerweile längst Eiszeit unter den Bossen. Lügenvorwürfe, abgesagte Mittagessen und viele verbale Breitseiten bestimmen den Umgang miteinander.

DFB-Kicker sahen das "Licht der Liebe" nicht

Um eine solche Atmosphäre zu vermeiden, hatte Teammanger Oliver Bierhoff 2012 eigens mit teuren Shamballa-Freundschaftsbändern versucht, die Nationalmannschaft auf ein gemeinsames Ziel einzuschwören. Shamballa heißt übersetzt so viel wie "Licht der Liebe". Der Schuss ging damals gewaltig nach hinten los.

Daher ist die Furcht durchaus berechtigt, dass es dieses Mal ähnlich zugehen könnte. Immerhin verzichtete Löw dieses Mal auf den Shamballa-Schnickschnack. Der 54-Jährige ist sich dieses Mal sicher, dass trotz des Gipfeltreffens im Pokalfinale keine Ressentiments in die Nationalmannschaft überschwappen.

Die Situation bei der EM 2012 war anders

"2011 und 2012 war das noch anders. Da kamen ja nicht nur ein oder zwei Dortmunder, sondern vier oder fünf neu dazu", sagte der Bundestrainer im "kicker". "Und sie kamen als Double-Gewinner entsprechend selbstbewusst, während es die Bayern-Spieler nicht gewohnt waren, Titel zu verlieren. Da hat es naturgemäß etwas gedauert, bis das zusammengewachsen ist."

UMFRAGE
Wer gewinnt das DFB-Pokalfinale 2014?

Mittlerweile, so Löw, gehen die Spieler aus München und Dortmund bei der Nationalmannschaft "völlig entspannt miteinander um". Daher wünscht sich der Coach auch ein rassiges Pokalendspiel. "Ich hoffe, dass da im positiven Sinne die Fetzen fliegen und es ein umkämpftes, spektakuläres Spiel wird. Ich möchte da schon von allen sehen, dass sie diese Titelchance unbedingt wahrnehmen wollen und um den Pokal fighten."

Besondere Rolle für Götze

Auch Mats Hummels, durchaus ein Mann der klaren Worte, glaubt zumindest vordergründig nicht daran, dass die Rivalität der beiden Top-Klubs auf die Nationalmannschaft negative Auswirkungen hat. Auf die Spieler färbe das schlechte Verhältnis zwischen den Vorstandsetagen überhaupt nicht ab, sagte der Nationalverteidiger. "Wichtig ist, dass alle das gemeinsame Ziel vor Augen haben und im Spiel füreinander kämpfen. Ob man dann nur beim Frühstück miteinander redet oder sich dreimal am Tag an der Playstation oder zum Kartenspielen trifft, ist in meinen Augen irrelevant."

Kuriose Szene 
Zwei Flitzer geraten auf dem Feld aneinander

Die provozierende Geste ruft einen gewaltbereiten Fan auf den Plan. Video

Zwischen den Zeilen klingt dabei aber doch mit, dass das Verhältnis zwischen Dortmundern- und Bayern-Spielern nicht über ein professionelles Miteinander hinausgehen dürfte. Daher könnte auf Mario Götze eine ganz neue Rolle hinzukommen. Schließlich wechselte der 21-Jährige erst im vergangenen Sommer die Seiten und könnte zwischen alten und neuen Kollegen beim DFB-Team vermitteln. Denn dort sitzen sie alle in einem Boot, ob sie wollen oder nicht.

Nack Kritik 
Trotz Torflaute steht Torres in Spaniens WM-Kader

Auch zwei Bayern-Profis haben es in Del Bosques vorläufige Auswahl geschafft. Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal