Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Reck Junior möchte Köln den Pokal-K.o. verpassen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Reck Junior möchte Köln den Pokal-K.o. verpassen

15.08.2014, 13:48 Uhr | dpa

Braunschweig (dpa) - Fußball-Torwart Daniel Reck kann im DFB-Pokal seinem prominenten Vater Oliver nacheifern. Der Keeper des Regionalligisten FT Braunschweig möchte am Samstag den Bundesligisten 1. FC Köln besiegen - so wie Reck senior vor 23 Jahren.

Als die Rheinländer 1991 zuletzt im Cupfinale standen, avancierte der heutige Düsseldorfer Trainer Oliver Reck im Werder-Tor zum Held des Elfmeterschießens.

Doch sein Sohn sieht kaum Chancen auf den großen Coup. "Unter normalen Umständen haben wir keine Chance", meinte der 25-Jährige. Auf die Partie im Stadion von Eintracht Braunschweig freut sich Daniel Reck dennoch. "Das wird das größte Spiel für den Verein, ein absolutes Highlight", sagte er.

Die Kölner haben mit einigen Personalsorgen zu kämpfen. Sechs Stammspieler fallen aus, auch der Einsatz von Neuzugang Simon Zoller ist fraglich. Dennoch suchen die Kölner nicht nach Ausreden. "Die Spieler sind sehr gut vorbereitet. Wir werden das Spiel gestalten müssen, aber wir nehmen die Favoritenrolle an", sagte FC-Trainer Peter Stöger.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Gibt's doch gar nicht: Telefunken Smart TV für nur 479,99 €
LED-TV bei ROLLER.de
Shopping
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017