Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Mainz blamiert sich in Chemnitz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Mainz blamiert sich in Chemnitz

15.08.2014, 21:56 Uhr | dpa

Mainz blamiert sich in Chemnitz. Der Chemnitzer Marcel Hofrath jubelt über den Treffer zum zwischenzeitlichen 3:3.

Der Chemnitzer Marcel Hofrath jubelt über den Treffer zum zwischenzeitlichen 3:3. Foto: Thomas Eisenhuth. (Quelle: dpa)

Chemnitz (dpa) - Der FSV Mainz 05 ist nach dem frühen Aus in der Europa-League-Qualifikation auch in der ersten DFB-Pokal-Runde krachend gescheitert. Der Fußball-Bundesligist um den neuen Trainer Kasper Hjulmand unterlag beim Drittliga-Spitzenreiter Chemnitzer FC mit 4:5 im Elfmeterschießen.

Nach der Verlängerung und 120 packenden Minuten stand es 5:5 (3:3, 0:1). Mit einem Kunstschuss aus 20 Metern erzielte Niki Zimling in der 24. Minute die FSV-Führung vor 10 287 Zuschauern im Stadion an der Gellertstraße. Dann erhöhte Shinji Okazaki (49.), ehe Drittliga-Rekordtorjäger Anton Fink mit einem Doppelpack (50./53.) für den Ausgleich vor 10 287 Zuschauern im Umbau befindlichen Stadion sorgte. Ja-Cheol Koo (73.) brachte die Mainzer wieder in Führung. Doch der eingewechselte Niko Bungert (89.) fälscht den Ball ins eigene Tor ab.

In der Verlängerung schoss Markus Ziereis (103.) die Sachsen erstmals in Front. Mainz konterte dank Bungert (109.), der seinen Fehler wieder ausmerzte. Nach dem 5:4 von Marco Kehl-Gomez (119.) glaubten die Chemnitzer schon an den Sieg, bis Johannes Geis (120.) einen Fehler von CFC-Schlussmann Phillipp Pentke bestrafte. Doch im Elfmeterschießen machte der Keeper mit dem gehaltenen Strafstoß von Gonzalo Jara seinen Fehler wieder wett.

Die in der 3. Liga noch unbezwungenen Sachsen starteten frech und angriffslustig in die Partie. Den Mainzern merkte man anfangs die Verunsicherung nach der bitteren 1:3-Niederlage in Griechenland bei Asteras Tripolis noch an. Erst nach dem Traumtor des Dänen Zimling kam mehr Ruhe ins Mainzer Spiel. Auffällig waren nur die Unkonzentriertheiten in der FSV-Abwehr. Unmittelbar nach dem Wechsel legte der Erstligist dank Okazaki nach, der frei vor CFC-Keeper Phillipp Pentke routiniert zum 2:0 abschloss. Praktisch im Mainzer Jubel überraschte Torjäger Fink nach einem schnell ausgeführten Freistoß die Gäste mit dem Anschlusstreffer. Drei Minuten später ließ der Stürmer zwei Mainzer stehen und traf von halbrechter Seite in den spitzen Winkel zum Ausgleich.

Danach überschlugen sich die Ereignisse: Der Japaner Okazaki traf in der 58. Minute das leere Tor nicht, nachdem er Pentke schon umkurvt hatte. Acht Minuten später überlupfte er den CFC-Schlussmann - der Ball sprang aber an die Latte. In der Schlussphase wurde der Druck der Mainzer dann immer größer. Die Belohnung war die erneute Führung durch den Südkoreaners Koo, der den Ball von der Strafraumgrenze über Pentke hinweg vorbeischlenzte. Dann gleich doppeltes FSV-Pech: Erst rutschte Bungert in eine Hofrath-Flanke und erzielte per Eigentor den erneuten CFC-Ausgleich. Dann köpft Yunus Malli in der Nachspielzeit den Ball ans Aluminium.

In der Verlängerung gingen plötzlich die Chemnitzer dank eines Kopfballs von Ziereis in Führung. Doch Eigentorschütze Bungert traf danach ins richtige Gehäuse und brachte die Mainzer ebenfalls per Kopfball zurück. Die CFC-Führung von Kehl-Gomez glich Geis nach einem kapitalen Fehler von CFC-Keeper Pentke mit einem Schuss von der Mittellinie aus. Im Elfmeterschießen scheiterte dann Jara an Pentke und schied mit den Mainzern aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal