Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Hertha BSC quält sich - 4:2 bei Viktoria Köln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Hertha BSC quält sich - 4:2 bei Viktoria Köln

16.08.2014, 17:38 Uhr | dpa

Hertha BSC quält sich - 4:2 bei Viktoria Köln. Hertha BSC machte sich das Leben beim 4:2-Sieg gegen Viktoria Köln unnötig schwer.

Hertha BSC machte sich das Leben beim 4:2-Sieg gegen Viktoria Köln unnötig schwer. Foto: Henning Kaiser. (Quelle: dpa)

Köln (dpa) - Hertha BSC hat eine hohe Führung fast noch verspielt und sich in die zweite DFB-Pokalrunde gequält.

Der Brasilianer Ronny mit einem Distanzschuss in der 33. Minute sowie die Neuzugänge Roy Beerens (41.), Genki Haraguchi (51.) und Julian Schieber (76.) machten trotz einer wenig berauschenden Vorstellung den 4:2 (2:0)-Erfolg des Fußball-Bundesligisten bei der viertklassigen Viktoria Köln perfekt.

Deren Keeper Nico-Stephano Pellatz, früher selbst bei der Hertha aktiv, leistete sich vor der Pause zwei Aussetzer, von denen der mit rund elf Millionen Euro verstärkte Erstligist bei seiner 2:0-Führung maßgeblich profitierte. Mike Wunderlich (57.) und Fatih Candan (67.) waren für die aufopferungsvoll kämpfenden Amateure erfolgreich.

Vor 5239 Zuschauern im Sportpark Höhenberg bot der Berliner Coach Jos Luhukay gegen den Tabellenführer der West-Regionalliga vier seiner Neuverpflichtungen in der Startformation auf. Dabei machte Angreifer Schieber einen guten Eindruck und prüfte Pellatz (8.) erstmals.

Die Viktoria, trainiert vom einstigen Hertha-Profi Claus-Dieter Wollitz, lauerte auf Konter, von denen einer sogar erfolgreich war. Doch das vermeintliche Tor von Candan (21.) wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Dann nahm die Partie den erwarteten Verlauf, als Ronny nach dem ersten Pellatz-Patzer aus 25 Metern traf und Beerens nach einem weiteren Fehler des Kölner Schlussmanns nachlegte.

Nach dem dritten Hertha-Treffer, dem erneut ein schwerer Schnitzer der Viktoria durch Verteidiger Markus Brzenska kurz nach dessen Chance zum 1:2 voranging, schien die Begegnung entschieden. Der Abschlusstreffer des Außenseiters durch Wunderlich ließ Spannung aufkommen. Candans 2:3 machte den Pokalfinalisten von 1977 und 1979 noch nervöser, ehe Schieber für den Tabellenelften der Bundesligaspielzeit 2013/2014 im Nachsetzen entscheidend traf.

In der ersten Pokalrunde 2013/2014 hatte es sich die Hertha noch schwerer gemacht und bei den Amateuren des VfR Neumünster erst nach Verlängerung mit 3:2 gewonnen. In der zweiten Runde waren die Berliner dann mit 1:3 beim Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern ausgeschieden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal