Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Nach Aussagen über Marcel Reif - Jürgen Klopp entschuldigt sich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Hätte ich mir sparen können"  

Jürgen Klopp entschuldigt sich bei Marcel Reif

05.03.2015, 15:49 Uhr | sid

Nach Aussagen über Marcel Reif - Jürgen Klopp entschuldigt sich. Jürgen Klopp entschuldigt sich für seine Aussagen über den Kommentator. (Quelle: imago/Karina Hessland)

Jürgen Klopp entschuldigt sich für seine Aussagen über den Kommentator. (Quelle: Karina Hessland/imago)

Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp hat sich auf der Pressekonferenz vor der Bundesliga-Partie beim Hamburger SV (Samstag, ab 15.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) für seine Aussagen über Marcel Reif entschuldigt. Der Sky-Kommentator hatte Klopp für diese zuvor scharf kritisiert und ihn indirekt für Anfeindungen von BVB-Fans verantwortlich gemacht.

"Ich kann verstehen, dass das falsch angekommen ist, das war völlig unnötig. Das hätte ich mir sparen können", sagte Klopp. Der Trainer der Schwarz-Gelben hatte im Zusammenhang mit dem Batman-und-Robin-Torjubel von Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus nach dem Revierderby gegen Schalke 04 gesagt: "Der einzige, der das wirklich gar nicht witzig fand, war Marcel Reif, aber der findet in seinem Leben sowieso nichts mehr witzig."

Reif wehrte sich anschließend und bezeichnete Klopps Aussagen als "deplatziert bis verantwortungslos". Klopp betonte jedoch, zum Zeitpunkt seiner Äußerung nichts von der Attacke von Zuschauern auf Reifs Auto gewusst zu haben. "Ich habe noch nie jemanden zu Gewalt aufgefordert, ich distanziere mich davon." Seine Aussage sah er daher als "nicht so dramatisch" an.

Bespuckt und beschimpft

Reif war im Vorfeld seiner Sky-Reportagen zu den Spielen Borussia Dortmund gegen Schalke 04 am Samstag und Dynamo Dresden gegen Dortmund am Dienstag im Pokal von Fans attackiert worden. In Dresden wurde der Kommentator im Stadion vor dem Spiel beschimpft, bespuckt und mit Bier bespritzt.

Reif hatte persönliche Konsequenzen zunächst nicht ausgeschlossen. Sky-Sportchef Burkhard Weber sagte der "Bild-Zeitung" aber, der Kommentator sei auch "beim nächsten Dortmund-Heimspiel gegen Köln wieder im Einsatz." Ob Reif dann Personenschutz bekäme, sei noch nicht klar.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017