Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Eklat um Fan-Banner: Assauers Tochter nimmt Entschuldigung an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach geschmacklosem Plakat  

Assauers Tochter verzeiht den MSV-Fans

08.08.2015, 19:11 Uhr | dpa, sid

Eklat um Fan-Banner: Assauers Tochter nimmt Entschuldigung an. Duisburg-Fans zeigen in der Pokal-Partie gegen Schalke dieses Plakat. (Quelle: dpa)

Duisburg-Fans zeigen in der Pokal-Partie gegen Schalke dieses Plakat. (Quelle: dpa)

Rudi Assauers Tochter Bettina Michel hat den Fans des MSV Duisburg das Hochhalten eines geschmacklosen Plakates bei der DFB-Pokalpartie gegen Schalke 04 (0:5) vergeben. "Wir beide wissen, dass dieses Plakat überhaupt nicht die Meinung der Fans des MSV Duisburg widerspiegelt. Ganz im Gegenteil, wir sind bei fast jedem Heimspiel der Zebras dabei und werden von unseren Duisburger Freunden jedes Mal ausgesprochen herzlich aufgenommen. Das war heute auch so", wird Michel auf der Website der Duisburger zitiert. "Deshalb konnte auch nicht eine Handvoll Idioten uns einen ansonsten so schönen Fußballnachmittag kaputt machen. Wir kommen gerne wieder und drücken dem MSV selbstverständlich weiterhin die Daumen."

Fans des MSV hatten während der ersten Halbzeit ein Plakat hochgehalten, auf dem "2011? Nicht mal Rudi kann sich erinnern" stand. Damit spielten die Anhänger auf Schalkes Ex-Manager Rudi Assauer an, der an Alzheimer erkrankt ist. 2011 hatte Schalke das Pokalfinale gegen Duisburg mit 5:0 gewonnen.

Heldt: "Alles hat seine Grenzen"

"Es ist ein unschöner Vorfall, dass sogenannte MSV-Fans solch ein Plakat gezeigt haben. Das hat Rudi Assauer nicht verdient. Das waren einzelne Spinner, und es tut mir sehr leid", sagte MSV-Geschäftsführer Bernd Maas nach dem Spiel. "Ich möchte mich in aller Form beim FC Schalke entschuldigen. Schade, dass das passiert ist."

Schalkes Manager Horst Heldt nannte den Vorfall "mehr als beschämend. Rudi ist ein Mann, der unheimlich viel für den Verein getan hat. Alles hat seine Grenzen, das ist geschmacklos." Nach Angaben des MSV war Rudi Assauer im Stadion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017