Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: VfB Stuttgart gewinnt 2:1 bei Holstein Kiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Gelungenes Zorniger-Debüt - VfB gewinnt 2:1 in Kiel

09.08.2015, 09:06 Uhr | dpa

DFB-Pokal: VfB Stuttgart gewinnt 2:1 bei Holstein Kiel . Der VfB Stuttgart hatte in Kiel so seine Mühe.

Der VfB Stuttgart hatte in Kiel so seine Mühe. Foto: Axel Heimken. (Quelle: dpa)

Kiel (dpa) -  Der neue Trainer Alexander Zorniger hat mit dem VfB Stuttgart nach einem intensiven Pokal-Abend eine geglückte Pflichtspiel-Premiere gefeiert. Die Schwaben zogen durch das 2:1 (1:1) beim starken Fußball-Drittligisten Holstein Kiel in die zweite Pokal-Runde ein.

Angreifer Daniel Ginczek (60. Minute) sorgte im zweiten Durchgang mit seinem Treffer für den Erfolg des Bundesligisten, der einige Mühe mit den Kielern hatte. Die Führung der Hausherren durch Rafael Czichos (37. Minute) hatte VfB-Regisseur Daniel Didavi (41.) fast postwendend ausgeglichen.

Vor 9916 Zuschauern im ausverkauften Holstein-Stadion offenbarte der VfB acht Tage vor seinem Bundesliga-Auftakt gegen den 1. FC Köln zunächst einige Abstimmungsschwierigkeiten. Kaum geregelter Spielaufbau, viele Fehlpässe und Stockfehler - es hakte im VfB-Spiel. Von dem schwungvollen Angriffsfußball, mit dem die Schwaben im letzten Härtetest Manchester City beim 4:2 übertölpelt hatten, war lange nichts zu sehen.

Die Kieler wirkten anfangs bissiger und kamen bei Kontern nach langen Bällen immer wieder gefährlich vors VfB-Gehäuse. So etwa, als Angreifer Marc Heider mit einem Kopfball VfB-Keeper Przemyslaw Tyton erstmals prüfte (23.). Neun Minuten später war der Pole dann geschlagen, als er Czichos‘ satten Linksschuss passieren ließ. Das Glück der Gastgeber währte aber nicht lang. Denn der agile Didavi, der in der 20. Minute die erste VfB-Chance gehabt hatte, nutzte seine zweite Torgelegenheit mit einem feinen Heber zum 1:1.

Nach Wiederanpfiff bekamen die Schwaben, die auf Martin Harnik (Infekt) und Serey Dié (Muskelfaserriss im Hüftbereich) verzichten mussten, die Partie besser in den Griff. Und nach Vorarbeit von Timo Werner beruhigte Ginczek mit einem präzisen Schuss Zornigers Nerven und machte die Kieler Hoffnungen auf eine Wiederholung ihres Pokaltriumphs vor 45 Jahren zunichte. Am 12. Dezember 1970 hatten sie die Schwaben mit 2:1 besiegt. Im zweiten Duell mit dem VfB hielten sie zwar gut mit, waren am Ende aber glücklos.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017