Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal Ergebnisse: FC Bayern & Heidenheim stehen im Viertelfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Heidenheim im Viertelfinale  

Alonso-Knaller reicht dem FC Bayern

16.12.2015, 10:00 Uhr | t-online.de

DFB-Pokal Ergebnisse: FC Bayern & Heidenheim stehen im Viertelfinale. Die Spieler des FC Bayern München beim Torjubel. (Quelle: imago/Ulmer)

Die Spieler des FC Bayern München beim Torjubel. (Quelle: Ulmer/imago)

Der Traum vom Triple geht weiter: Der FC Bayern München ist ins Viertelfinale des DFB-Pokals eingezogen und hat damit weiter die Chance, neben Meisterschaft und Champions League auch den nationalen Cup-Wettbewerb zu gewinnen. Der Rekord-Pokalsieger von der Isar (17 Erfolge) setzte sich in seiner Achtelfinal-Partie mit 1:0 (1:0) gegen Ligakonkurrent SV Darmstadt 98 durch, der sich nun ganz auf das Unterfangen Klassenerhalt konzentrieren kann.

Der favorisierte Bundesliga-Spitzenreiter, der schon das Punktspiel mit 3:0 gegen die Lilien gewonnen hatte, musste sich aber zunächst in Geduld üben. Zwar hatte Robert Lewandowski unter anderem mit einem Pfostentreffer (44.) gute Gelegenheiten. So brach nur Xabi Alonso (40. Minute) mit einem sehenswerten Treffer aus 28 Metern in den Winkel brach den Bann.

"Haben es verpasst, nachzulegen"

Zuvor hatten die 72.500 Zuschauer in der nicht ausverkauften Allianz-Arena Einbahnstraßen-Fußball gesehen. Die Bayern stürmten, die Gäste aus Südhessen beschränkten sich auf die Defensive und blieben im Angriff harmlos. Erst nach der Pause - und dem Rückstand - wurden die Gäste etwas frecher und kamen zu Chancen. Den Ton gab aber weiter der Favorit an. Nur der zweite Treffer wollte nicht fallen. Letztlich reichte Alonsos Traumtor.

"Wir haben es nur verpasst, frühzeitig das 2:0 nachzulegen. Das müssen wir uns vorwerfen. Darmstadt hat über 90 Minuten keine richtige Chance gehabt, deshalb haben wir verdient gewonnen", sagte Bayern-Kapitän Philipp Lahm nach dem Abpfiff bei der ARD. Bayern-Sportdirektor Matthias Sammer erklärte: "Wir sind in beiden K.o.-Wettbewerben weiter. Jetzt müssen wir für das Hannover-Spiel nochmal alle Kräfte bündeln. Was die Mannschaft leistet, ist außergewöhnlich."

Die Darmstädter konnten die Niederlage verkraften. "Wir wollten das Spiel so lange wie möglich offen halten. Vor allen in der zweiten Hälfte haben wir sehr ordentlich gespielt. In der ersten Halbzeit hätten wir die Bayern-Hälfte auch als Parkplatz vermieten können. Insgesamt haben wir uns teuer verkauft", erklärte Trainer Dirk Schuster. 

Heidenheim verdirbt nächste Auer Überraschung

Erzgebirge Aue verpasste derweil die nächste Pokal-Überraschung. Der Drittligist, in den Runden zuvor die SpVgg Greuther Fürth und Eintracht Frankfurt aus dem Wettbewerb geworfen hatte, musste sich im Achtelfinale dem Zweitligisten 1. FC Heidenheim mit 0:2 (0:0) geschlagen geben. Die Schwaben dürfen dagegen nun auf das große Los hoffen - sie stehen erstmals im Viertelfinale.

Die Gäste leiteten ihren Sieg gegen die wacker kämpfenden Gastgeber mit einem Doppelschlag kurz nach Wiederbeginn ein. Zunächst markierte Arne Feick das 1:0 (48.). Nur sechs Minuten später sorgte Marc Schnatterer (54.) mit dem 2:0 für die Vorentscheidung - er hatte auch die Flanke zur Führung gegeben.

"Wir sind unheimlich froh und stolz, dass wir nächstes Jahr noch im DFB-Pokal dabei sind", sagte Schnatterer bei Sky und dachte schon über einen Wunschgegner nach: "Wenn es jetzt Bayern würde, würde ein Traum in Erfüllung gehen."

Aue mühte sich vor 8250 Zuschauern nach Kräften, konnte dem Match aber keine Wende mehr geben."Wir haben uns nach der Pause zweimal dumm angestellt. Das ist der Unterschied zwischen 2. und 3. Liga. Sie nutzen ihre Chancen eiskalt", sagte Aues Stürmer Nicky Adler.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal