Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Fußball: Dardais Frust-Interview, eine Uhr und Ruhestörung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Dardais Frust-Interview, eine Uhr und Ruhestörung

21.04.2016, 13:09 Uhr | dpa

Fußball: Dardais Frust-Interview, eine Uhr und Ruhestörung. Hertha-Trainer Pal Dardai war nach dem Spiel etwas genervt von den Fragen eines Reporters.

Hertha-Trainer Pal Dardai war nach dem Spiel etwas genervt von den Fragen eines Reporters. Foto: Wolfram Kastl. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Es war ein stimmungsvoller Abend in Berlin. Eine blau-weiße Lichtshow im Stadion, eine Riesen-Choreographie in der Hertha-Fankurve - und sogar Bundestrainer Joachim Löw schwenkte auf der Tribüne mit den meisten der 76 233 Fans ein Hertha-Fähnchen. Es gab aber auch Störfaktoren.

INTERVIEW: Direkt nach dem 0:3 gegen Dortmund gefiel Pal Dardai die Kritik das Sky-Reporters an der defensiven Spielweise seines Teams nicht. "Sorry, es gibt ein Limit. Wir spielen und geben alles, aber wir müssen jetzt nicht alles kaputtreden. Wenn Sie eine bessere Idee haben, dann nehme ich sehr gerne Unterricht von Ihnen", sagte der Berliner Trainer aufgebracht. "Kommen Sie zur Hertha und geben Sie uns eine bessere Lösung. Ein bisschen mehr Respekt bitte. Bitte stellen Sie bessere Fragen, sonst brauchen wir nicht diskutieren."

UHR: Dortmunds Vereinschef Hans-Joachim Watzke dagegen empfand eine Äußerung Dardais als despektierlich. "Als ich heute morgen gelesen habe, dass der gegnerische Trainer schon darüber philosophierte, welche Uhr er sich kauft - da wusste ich schon, dass wir eine sehr gute Chance haben", sagte der Geschäftsführer und kündigte an, dem Hertha-Coach eine Uhr aus dem BVB-Marketing schicken zu wollen. Dardai ging in der anschließenden Pressekonferenz noch einmal auf seinen Einkaufswunsch ein: "Ich habe eine kleine Enttäuschung, weil ich immer gesagt habe, wenn ich das Pokal-Finale irgendwann schaffe, werde ich eine neue Uhr kaufen. Das brauche ich jetzt nicht."

NÄCHTLICHE RUHESTÖRUNG: Einige Hertha-Fans haben die tolle Stimmung rund um das DFB-Pokal-Halbfinale wohl falsch verstanden. Mit einem Autokorso und Böllern vor dem BVB-Teamhotel versuchten sie, die Nachtruhe der Dortmunder Profis vor der Partie zu stören. Geklappt hat es nicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal