Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Bayern - Dortmund: Tuchel gibt sich Schuld an Pleite im Pokalfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Hätte andere bestimmen sollen"  

Pleite im Elferschießen - Tuchel gibt sich die Schuld

22.05.2016, 15:24 Uhr | sid

Bayern - Dortmund: Tuchel gibt sich Schuld an Pleite im Pokalfinale. Thomas Tuchel ist enttäuscht. (Quelle: imago/DeFodi)

Thomas Tuchel ist enttäuscht. (Quelle: DeFodi/imago)

Er scheiterte zwar nicht selbst vom Elfmeterpunkt. Dennoch nahm Trainer Thomas Tuchel die Niederlage von Borussia Dortmund im DFB-Pokal-Finale gegen den FC Bayern München auf seine Kappe. "Ich hätte nicht zulassen dürfen, dass Manni (Sven Bender) und Papa (Sokratis) schießen", sagte Tuchel.

Nachdem Shinji Kagawa Dortmunds ersten Elfmeter verwandelt hatte, scheiterte Bender an Manuel Neuer. Sokratis traf darauf nur den linken Pfosten.

"Es war schwierig, fünf Schützen zu finden"

Der Coach ärgerte sich, "dass ich so lange gebraucht habe, um mich festzulegen". Allerdings musste er eingestehen: "Es war schwierig, fünf Schützen zu finden. Ich hätte sagen sollen: Leute, in der Bundesliga würden wir uns streiten, wer schießen darf."

Auch Torwart Roman Bürki haderte ein wenig mit dem Schicksal: "Beim letzten Elfmeter war ich dran, das hilft aber auch nicht mehr, man muss auch einmal einen halten." Und Mats Hummels, der bereits in der regulären Spielzeit ausgewechselt worden war, gab zu Protokoll: "Elfmeterschießen ist Lotterie, aber auch Qualität."

Boatengs Rat an Douglas Costa

Während Tuchel eher Mühe hatte, seine Schützen zu finden, gab es bei den Bayern anscheinend ein Überangebot an Freiwilligen. "Ich hätte einen Elfmeter geschossen, wenn es weiter gegangen wäre, aber es haben sich andere vor mir gemeldet", sagte Jerome Boateng.

Und auch wenn er nicht mit einem Treffer direkt zum Erfolg beim Elfmeterschießen beitrug, reklamierte der Abwehrspieler einen Anteil für sich: "Ich habe zu Douglas Costa gesagt: 'Bitte schieß hart, nicht wie ein Brasilianer.'" Dieser tat wie ihm aufgetragen und hämmerte beim fünften und letzten Versuch der Bayern den Ball in die vom Schützen aus gesehen rechte Ecke zum 4:3. Die Party konnte beginnen.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Shopping
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Beko Küchengeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal