Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Fußball: Die fünf Sensationen der vergangenen fünf Spielzeiten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Die fünf Sensationen der vergangenen fünf Spielzeiten

18.08.2016, 05:31 Uhr | dpa

Fußball: Die fünf Sensationen der vergangenen fünf Spielzeiten. Carl Zeiss Jena gewann 2015 in der ersten Runde gegen den Hamburger SV.

Carl Zeiss Jena gewann 2015 in der ersten Runde gegen den Hamburger SV. Foto: Sebastian Kahnert. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der DFB-Pokal und seine viel beschworenen, eigenen Gesetze: Favoriten verlieren, Fußball-Zwerge sind für eine Nacht riesig. So wie bei den größten Pokal-Sensationen in den vergangenen fünf Spielzeiten. Ein Rückblick vor der ersten Pokalrunde an diesem Wochenende: 

09. August 2015: Der Bundesligaclub HAMBURGER SV bekommt es in der ersten Pokalrunde mit dem Viertligisten CARL ZEISS JENA zu tun. Und das richtig. Nach der regulären Spielzeit steht es 2:2, weil HSV-Joker Michael Gregoritsch in der 94. Minute noch trifft. Doch in der Verlängerung kommt Jena zurück: Johannes Pieles überwindet per Kopf Torwart René Adler zum 3:2-Erfolg.

18. August 2014: Der große FC SCHALKE 04 tritt in der ersten Runde bei DYNAMO DRESDEN an. Das Erstligateam von Trainer Jens Keller unterliegt beim Drittligisten uninspiriert mit 1:2 - in seiner Schlussoffensive scheitert S04 auch an Dynamo-Keeper Benjamin Kirsten.

04. August 2013: Erstligist WERDER BREMEN blamiert sich mit Trainer Robin Dutt im Saarland. Nach der regulären Spielzeit steht es beim Drittligisten 1. FC SAARBRÜCKEN 1:1. Doch für die Werder-Spieler wie Nils Petersen, Aaron Hunt oder Zlatko Junuzovic kommt es noch schlimmer: Saarbrücken geht in der Verlängerung nach einer Ecke in Führung und macht danach mit einem Konter alles klar. 3:1 heißt es nach 120 Minuten für den Underdog.

19. August 2012: Es ist ein übler Saisonstart für den Bundesligisten EINTRACHT FRANKFURT. Beim FC ERZGEBIRGE AUE (2. Liga) unterliegt das Team von Trainer Armin Veh mit 0:3. Das Unheil nimmt früh seinen Lauf: In der 19. Minute bekommt SGE-Keeper Kevin Trapp nach einer Notbremse die Rote Karte. Den anschließenden Elfmeter kann Ersatzmann Oka Nikolov nicht abwehren.

30. Juli 2011: Champions-League-Teilnehmer BAYER 04 LEVERKUSEN zieht bei Zweitliga-Aufsteiger DYNAMO DRESDEN mit Stars wie André Schürrle und Simon Rolfes zügig mit 3:0 davon. Doch nachdem Bayer-Coach Robin Dutt Michael Ballack einwechselt (63. Minute), dreht Dresden das Spiel. In der 86. Minute gelingt der Ausgleich. Mit einem Konter erzielt Alexander Schnetzler in der Verlängerung das Tor zum 4:3-Sieg (117. Minute).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017