Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal 2016: BVB tritt in Trier ohne Mario Götze an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rückkehrer fällt verletzt aus  

Borussia Dortmund im Pokal in Trier ohne Götze

21.08.2016, 16:07 Uhr | dpa, sid

DFB-Pokal 2016: BVB tritt in Trier ohne Mario Götze an. Mario Götze muss nach seiner Rückkehr zu Borussia Dortmund weiter auf seinen ersten Pflichtspieleinsatz warten. (Quelle: dpa)

Mario Götze muss nach seiner Rückkehr zu Borussia Dortmund weiter auf seinen ersten Pflichtspieleinsatz warten. (Quelle: dpa)

Im Supercup gegen den FC Bayern saß Mario Götze bei Borussia Dortmund 90 Minuten auf der Bank und auch in der ersten Runde im DFB-Pokal wird der Rückkehrer noch nicht zu seinem Debüt im BVB-Trikot kommen. Wegen Problemen im Oberschenkel fällt Götze für die Partie bei Eintracht Trier aus.

Trainer Thomas Tuchel nannte den Ausfall vor dem Spiel am Montag (20.45 Uhr live in der ARD)  "eher eine Vorsichtsmaßnahme".

Bender und Ginter noch nicht dabei

Auch die Olympia-Teilnehmer Sven Bender und Matthias Ginter werden in Trier noch nicht dabei sein und sollen frühestens am Mittwoch ins Training einsteigen. Die Rückkehr von Marco Reus auf den Trainingsplatz ist noch nicht genau absehbar. "Vorsicht hat höchste Priorität", sagte Tuchel. Der Einstieg sei "um ein paar Tage nach hinten verschoben".

Festgelegt hat sich der Dortmunder Trainer derweil in der Torwartfrage. "Roman Weidenfeller wird durchgehend im Pokal spielen - sofern wir denn weiterkommen", sagte Tuchel: "Roman Bürki beginnt in den anderen Wettbewerben."

Trierer Erinnerungen an großen Coup

Auch mit dem Gegner haben sich die Dortmunder ausgiebig beschäftigt und wollen den Viertligisten auf keinen Fall unterschätzen. "Die Mannschaft kann sehr diszipliniert und kompakt verteidigen und in erster Linie völlig frei aufspielen. Das ist ihr größtes Pfund", sagte Tuchel.

Bei der Eintracht träumen sie derweil von einem Coup wie vor fast 20 Jahren, als die Trierer die Borussia sensationell aus dem Pokal warfen. Dieses Mal ist die Ausgangslage für die Gastgeber aber noch um einiges schwieriger. "Wir waren ein ambitionierter Drittligist", sagte Triers damaliger Pokalheld Rudi Thömmes über die Saison 1997/98. 

Heute ist Thömmes Co-Trainer des Vereins und steht mit der Eintracht in der Regionalliga-Südwest vor einer komplizierten Spielzeit. Nach drei Punktspielen warten die Rheinland-Pfälzer noch auf den ersten Sieg und belegen in der Tabelle nur den drittletzten Platz.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017