Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Fußball: FC Ingolstadt gewinnt Pokal-Derby beim TSV 1860 München

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

FC Ingolstadt gewinnt Pokal-Derby beim TSV 1860 München

13.08.2017, 17:33 Uhr | dpa

Fußball: FC Ingolstadt gewinnt Pokal-Derby beim TSV 1860 München. 1860-Torwart Alexander Strobl kann den Schuss von Dario Lezcano von Ingolstadt zum 0:1 nicht parieren.

1860-Torwart Alexander Strobl kann den Schuss von Dario Lezcano von Ingolstadt zum 0:1 nicht parieren. Foto: Tobias Hase. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Der FC Ingolstadt hat die Rückkehr des TSV 1860 München auf die große Fußball-Bühne rasch beendet. Die in die vierte Liga abgestürzten "Löwen" unterlagen erst nach einem großen Fight in der ersten Runde des DFB-Pokals unglücklich gegen den Bundesliga-Absteiger mit 1:2 (0:1).

Vor 12 500 Zuschauern im ausverkauften Grünwalder Stadion erzielte FCI-Angreifer Dario Lezcano nach einem schweren Torwartfehler von Unglücksrabe Alexander Strobl in der 20. Minute die Führung. Nach einem Freistoß von Nicolas Andermatt glich Felix Weber (66.) für die Münchner aus. Joker Stefan Kutschke verwandelte sechs Minuten vor dem Ende einen von Strobl verursachten Foulelfmeter.

In der Nachspielzeit musste 1860-Verteidiger Jan Mauersberger nach Gelb-Rot vom Platz. Für die Ingolstädter war der Erfolg nach dem Zweitliga-Fehlstart mit zwei Niederlagen sehr wichtig.

FCI-Trainer Maik Walpurgis hatte seine Mannschaft auf fünf Positionen verändert. Die größere Qualität des Zweitligisten blitzte immer wieder auf. Lezcano traf nach einem Zuspiel von Tobias Schröck, als 1860-Keeper Strobl weit aus seinem Tor herauslief und überlupft werden konnte. Eine Minute später vergab Stefan Lex die Chance zum Doppelschlag.

Die "Löwen" kamen schwer ins Spiel, hatten aber durch Kilian Jakob eine gute Chance, als diesmal Ingolstadts Torwart Örjan Nyland aus seinem Tor stürmte. Den Heber konnte Hauke Wahl (36.) klären. Der von den 1860-Fans heftig bejubelte Ausgleich ließ die Hausherren auf die dicke Überraschung hoffen. Eine Minute nach seiner Einwechslung vergab Kutschke (75.) noch frei vor Strobl, ehe er den Strafstoß verwandelte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017