Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

EM-Qualifikation: Schottland freut sich auf das Duell gegen Deutschland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trotz erwartetem Hochgeschwindigkeitsfußball  

Furchtlose Schotten freuen sich auf Duell mit dem Weltmeister

07.09.2014, 10:54 Uhr | sid

EM-Qualifikation: Schottland freut sich auf das Duell gegen Deutschland. Die Hoffnungen der Schotten ruhen unter anderem auf Stürmer Steven Naismith. (Quelle: imago/Newspix)

Die Hoffnungen der Schotten ruhen unter anderem auf Stürmer Steven Naismith. (Quelle: Newspix/imago)

Schotten kennen keine Angst - auch nicht vor dem Weltmeister. Selbst wenn der erste Gegner in der EM-Qualifikation übermächtig erscheint, gehen die Bravehearts furchtlos in das Duell mit der deutschen Nationalmannschaft. "Ich habe nicht das Gefühl, dass meine Spieler Angst haben", sagte Trainer Gordon Strachan vor der Partie (Sonntag ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker) in Dortmund.

"Ich freue mich schon lange auf das Spiel, und ich spüre, dass sich auch das Team auf die Herausforderung freut", so der 57-Jährige weiter. Strachan trägt seit Januar 2013 die Verantwortung für die schottische Elf, die zum letzten Mal 1998 bei der WM in Frankreich an einem großen Turnier teilnahm.

Die Qualifikation zur WM in Brasilien verpasste Schottland als erste europäische Mannschaft. Zuletzt blieb der aktuelle Weltranglisten-28. in sechs Länderspielen ungeschlagen und erzielte unter anderem beim 1:0 gegen Polen im März und mit einem 2:2 gegen WM-Teilnehmer Nigeria im Mai beachtliche Ergebnisse.

Hoffnungen vor allem auf Naismith und den Fletchers

Für deutsche Nationalmannschaften erwiesen sich schottische Auswahlteams mit ihrer körperbetonten Spielweise immer als äußerst unangenehme Gegner. Was an der Länderspielbilanz leicht abzulesen ist: Sechs Siege, fünf Unentschieden und vier Niederlagen stehen aus Sicht der Deutschen zu Buche. Nie siegte eine DFB-Elf mit mehr als zwei Toren Unterschied. Das bislang letzte Duell - ebenfalls in Dortmund - gewann Deutschland am 10. September 2003 knapp mit 2:1.

Im Kader sind nur vier Spieler, die in Schottland ihr Geld verdienen, die anderen stehen bei Vereinen der Premier League oder englischen Zweitligisten unter Vertrag. Zu den Leistungsträgern zählen Darren Fletcher (Manchester United), Steven Fletcher (FC Sunderland) und Steven Naismith. Ihm gelang in der vergangenen Saison beim FC Everton der Durchbruch. Der kraftvolle und torgefährliche Stürmer dokumentierte mit drei Toren in den ersten drei Saisonspielen für die Toffees seine gute Form.

Aus deutscher Pleite "können wir nichts lernen"

Naismith könnte im 4-2-3-1-System als Stoßstürmer auflaufen oder über die linke Offensivseite angreifen. Dann würde Steven Fletcher an vorderster Front spielen. Dass Kapitän Scott Brown und Robert Snodgrass verletzt fehlen, ist für Strachan ein herber Rückschlag. Seine Elf dürfte kaum besonders offensiv agieren, sondern zunächst mal die Schotten dicht machen.

Durch das 2:4 der ersatzgeschwächten Löw-Elf gegen Argentinien lässt sich Strachan nicht täuschen. "Das war ein Fußballfest, eine Feier von Deutschlands WM-Triumph." Zudem sei Argentinien "bärenstark" gewesen. "Es war ein wunderbares Spiel für neutrale Zuschauer, aber daraus können wir nichts lernen", betonte Strachan.

"Ich erwarte Hochgeschwindigkeitsfußball"

Am Sonntag erwarte sein Team eine Herkulesaufgabe gegen den topmotivierten Gastgeber. "Wir werden auf ein komplett anderes Team treffen. Das ist ein Pflichtspiel, und die Deutschen werden lebendig, wenn es um ein Pflichtspiel geht. Wenn die Deutschen müssen, dann gehen sie ganz anders zu Werke", sagte Stratchan.

Er könne sich nicht erinnern, wann sich eine deutsche Mannschaft "das letzte Mal nicht für irgendetwas qualifiziert" habe: "Ich erwarte Hochgeschwindigkeitsfußball und Spieler, die beeindrucken wollen."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal