Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

EM-Quali: Österreich startet mit Remis gegen Schweden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ellbogenschlag gegen Torschütze Alaba  

Österreich startet mit Remis gegen Schweden

08.09.2014, 23:03 Uhr | sid, dpa

EM-Quali: Österreich startet mit Remis gegen Schweden . Österreichs Torschütze David Alaba (Mitte) im Duell mit Schwedens Kim Källström. (Quelle: Reuters)

Österreichs Torschütze David Alaba (Mitte) im Duell mit Schwedens Kim Källström. (Quelle: Reuters)

Ein Tor von Bayern Münchens Defensivspieler David Alaba hat Österreichs Nationalmannschaft nicht zum Auftaktsieg in der EM-Qualifikation gereicht. Das Team des Schweizer Trainers Marcel Koller kam in Wien gegen Schweden zu einem 1:1 (1:1). Alabas frühen Treffer per Foulelfmeter (7.) glich Erkan Zengin aus (12.).

Bei Österreich standen fünf Bundesligaprofis in der Startelf. Borussia Mönchengladbachs schwedischer Stürmer Branimir Hrgota wurde nicht eingesetzt, Teamkollege Zlatan Ibrahimovic fiel nur durch einen nicht geahndeten Ellenbogenschlag gegen Alaba auf. Am 9. Oktober müssen die Österreicher in der Gruppe G nach Moldawien reisen. Schweden trifft dann auf Russland.

Russland siegt glanzlos gegen Liechtenstein

Zehn Wochen nach dem blamablen Vorrunden-Aus bei der WM in Brasilien ist Russland wenig glanzvoll in die Qualifikation zur EM 2016 gestartet. Das Team von Trainer Fabio Capello feierte in Chimki bei Moskau auch dank zweier Eigentore des Gegners einen 4:0 (1:0)-Erfolg gegen Fußball-Zwerg Liechtenstein.

Martin Büchel (4. Minute) und Franz Burgmeier (50.) eröffneten den Torreigen mit Treffern ins eigene Netz. Danach trafen Dmitri Kombarow (54./Elfmeter) und Artem Dziuba (65.) für den WM-Gastgeber von 2018, der es in der Gruppe G außerdem mit Österreich, Schweden, Montenegro und Moldau zu tun bekommt.

Im dritten Spiel dieser Gruppe setzte sich Montenegro mit 2:0 (1:0) gegen Moldawien durch.

Welbeck sichert England 2:0-Erfolg in der Schweiz

Beim Einstand von Wayne Rooney als Kapitän ist England mit dem erhofften Sieg in die Qualifikation zur Europameisterschaft 2016 gestartet. Danny Welbeck gelangen in Basel die entscheidende Treffer (58./90.+4) zum 2:0 (0:0)-Erfolg gegen die Schweiz.

Die mit neun Bundesliga-Legionären angetretenen Eidgenossen hielten im ersten Pflichtspiel unter Ottmar-Hitzfeld-Nachfolger Vladimir Petkovic mit viel Kampf dagegen, wurden aber für ihren Einsatz nicht belohnt. Weitere Kontrahenten in der Gruppe E sind Estland, Slowenien, San Marino und Litauen.

Gutscheine & Sales 
Jetzt sparen! 15 % Rabatt im Adidas Shop

Mit diesem Gutscheincode sichern Sie sich 15 % Rabatt auf Ihre Bestellung. bei deals.de

Leichtes Spiel hatte Litauen, das sich mit dem 2:0 (2:0) in San Marino vorerst an die Tabellenspitze setzt. Deivydas Matulevicius (5.) und Arvydas Novikovas (36.) trafen für die Balten. In der dritten Partie dieser Gruppe siegte Estland mit 1:0 (0:0) gegen Slowenien.

Spanien schießt sich Frust von der Seele

Europameister Spanien ist nach dem blamablen Vorrunden-Aus bei der WM in Brasilien mit einem Sieg in die EM-Qualifikation gestartet. In Valencia siegte die Furia Roja klar mit 5:1 (3:1) gegen Mazedonien. Ohne den aus der Nationalmannschaft zurückgetretenen Taktgeber Xavi und dessen kongenialen Partner Andres Iniesta (Knieverletzung) schoss Sergio Ramos die Spanier vor 25.346 Zuschauern per Foulelfmeter in Führung (16.).

Paco Alcacer (17.), Sergio Busquets (45.+3), David Silva (50.) und Pedro (90.+1) erhöhten für das Team von Trainer Vicente del Bosque. Agim Ibraimi (28.) konnte zwischenzeitlich per Foulelfmeter auf 1:2 für die Gäste verkürzen. Vergangene Woche hatten die Spanier ihr erstes Länderspiel nach dem WM-Debakel gegen EM-Gastgeber Frankreich in Paris 0:1 verloren. Spanien spielt in der EM-Qualifikation in der Gruppe C gegen Luxemburg, Weißrussland, die Ukraine und Slowakei.

Die Ukraine leistete sich in Kiew einen 0:1 (0:1)-Ausrutscher gegen die Slowakei. Der frühere Nürnberger Robert Mak (18.) war für die Gäste erfolgreich. Für eine kleine Überraschung sorgte Luxemburg mit dem 1:1 (1:0) gegen Weißrussland.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal