Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

Jerome Boateng beklagt rassistische Anfeindungen bei Länderspiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Diese Affengeräusche"  

Boateng beklagt rassistische Anfeindungen bei Länderspiel

08.10.2014, 12:13 Uhr | t-online.de

Jerome Boateng beklagt rassistische Anfeindungen bei Länderspiel. Jerome Boateng hat bisher 47 Länderspiele bestritten. (Quelle: imago/Schüler)

Jerome Boateng hat bisher 47 Länderspiele bestritten. (Quelle: Schüler/imago)

Harte Worte: Jerome Boateng sah sich in der Nationalmannschaft schon rassistischen Anfeindungen ausgesetzt. "In den Klubs liegt das schon länger zurück, aber im DFB-Team habe ich so etwas tatsächlich zuletzt in der WM-Qualifikation erlebt", sagte der Bayern-Verteidiger der "Sport Bild": "Auf den Färöern kamen von den Tribünen diese Affengeräusche. Ich habe das damals ignoriert, weil ich es nicht orten konnte und es schnell vorbei war."

Der 26-jährige Weltmeister will sich durch die Schmähungen nicht aus der Ruhe bringen lassen - im Gegenteil. "Erfahrungen wie diese motivierten mich zusätzlich für mein heutiges Engagement gegen Rassismus", so Boateng weiter.

Das von Boateng angesprochene Spiel fand am 10. September 2013 in der WM-Qualifikation der Gruppe C statt. Deutschland gewann auf den Faröer-Inseln souverän mit 3:0 (1:). Die Tore für die Elf von Bundestrainer Joachim Löw erzielten damals Per Mertesacker (22. Minute), Mesut Özil (74.) und Thomas Müller (84.). Das DFB-Team qualifizierte sich schließlich mit 28 Punkten als Gruppensieger für die WM 2014 in Brasilien, wo es auch Weltmeister wurde. Die Färöer-Inseln belegten in der Gruppe C mit lediglich einem Zähler den letzten Platz.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Kunst aus Körperteilen: 
Das ist der gruselige Puppen-Sammler

Sein Balkon in Caracas ist ein Museum der Puppenköpfe Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal