Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

EM-Quali gegen Polen: Mesut Özil reist wegen Knieproblemen ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Massive Knieprobleme  

Mesut Özil reist ab und unterzieht sich Kernspin-Untersuchung

08.10.2014, 14:00 Uhr | dpa

EM-Quali gegen Polen: Mesut Özil reist wegen Knieproblemen ab. Angeschlagen: Mesut Özil ist beim Arzt anstatt zu trainieren. (Quelle: imago/Ulmer-Teamfoto)

Angeschlagen: Mesut Özil ist beim Arzt anstatt zu trainieren. (Quelle: imago/Ulmer-Teamfoto)

Arztbesuch statt Training für Mesut Özil: Der Profi des FC Arsenal fehlte am Mittwoch bei der Vorbereitung der Nationalmannschaft in Frankfurt auf die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Polen und Irland. Er reiste vielmehr nach München, um sich bei Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt wegen seiner massiven Knieprobleme einer Kernspin-Untersuchung zu unterziehen. Schon tags zuvor hatte Özil nicht am Mannschaftstraining teilnehmen können.

Das galt auch für einen weiteren Weltmeister und England-Legionär: Chelsea-Profi Andre Schürrle absolvierte lediglich eine individuelle Einheit im Mannschaftshotel. Die DFB-Verantwortlichen um Bundestrainer Joachim Löw hoffen aber, dass der Chelsea-Offensivmann bis zum Abflug nach Polen wieder einsatzbereit ist.

Nur noch 14 fitte Spieler

"Bei Andre Schürrle sieht es eigentlich ganz gut aus", sagte Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff und kündigte an, dass der Chelsea-Profi wohl am Donnerstag bei der dritten von vier Einheiten vor dem Polen-Spiel wieder mittrainieren kann. Eine Nachnominierung wird es deshalb wohl nicht geben. "Jogi ist kein Trainer, der gerne nachnominiert", sagte Bierhoff. Außerdem sei jede Position im Kader "doppelt besetzt".

Löw hatte am Mittwoch somit nur noch 14 fitte Feldspieler und drei Torhüter im Training. Gerade im Mittelfeld muss der Bundestrainer nun angesichts des wahrscheinlichen Özil-Ausfalls wohl improvisieren. Verletzt fehlen beim Doppelspieltag die Weltmeister Bastian Schweinsteiger und Sami Khedira sowie Marco Reus und Mario Gomez.

Entwarnung gab es indes bei Julian Draxler. Der Schalker hat sich nach Angaben des DFB von seinem grippalen Infekt erholt und sollte noch am Mittwochabend zur Mannschaft stoßen.

Keine Weltklasse-Spieler "wie Sand am Meer"

Ein Ausfall von Özil und Schürrle würde Löw indes zu größeren Umbauarbeiten zwingen. Im Training rückte Lukas Podolski auf die linke Mittelfeldseite. Bei einer Übungsform agierte er mit Thomas Müller, Christoph Kramer und Toni Kroos in einer Viererkette. Gesucht würde allerdings ein weiterer Mittelfeldmann - sofern Mario Götze wie erwartet davor als Spitze agiert. Kandidaten wären der Hoffenheimer Sebastian Rudy als defensive Variante oder Neuling Karim Bellarabi.

In einem am Mittwoch veröffentlichten FIFA-Interview hatte Löw bereits vor der aktuellen Entwicklung über die generelle Personallage gesprochen. "Auf einigen Positionen haben wir schon auch Probleme. 'Wie Sand am Meer', wie oft zu hören ist, gibt es auch bei uns keine Weltklasse-Spieler. Aber wir haben einige außergewöhnliche Talente, das stimmt schon, sagte der Bundestrainer.

"Nach einer WM, die kräfteraubend für alle Spieler ist, gibt es immer mal Situationen, bei denen Spieler kurzfristig ausfallen, weil sie sich verletzen. Von daher bin ich nun in den Monaten Oktober und November auf Wechsel eingestellt", sagte Löw. Dennoch hatte er überraschend nur 20 statt 23 Akteure in sein mittlerweile reduziertes Aufgebot berufen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal