Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

EM-Qualifikation: Polen siegt deutlich, Färöer gelingt Sensation

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schottland mit historischem Sieg  

Polen siegt deutlich, Färöer gelingt Sensation

14.11.2014, 23:23 Uhr | dpa, sid, t-online.de

EM-Qualifikation: Polen siegt deutlich, Färöer gelingt Sensation. Polens Stürmer Robert Lewandowski (li.) bleibt gegen Georgien ohne Torerfolg. (Quelle: dpa)

Polens Stürmer Robert Lewandowski (li.) bleibt gegen Georgien ohne Torerfolg. (Quelle: dpa)

Polens Nationalmannschaft bleibt in der EM-Qualifikation ungeschlagen. Die Mannschaft von Trainer Adam Nawalka feierte mit dem verdienten 4:0 (0:0) in Georgien ihren dritten Sieg in der Deutschland-Gruppe D und hat jetzt zehn Punkte auf dem Konto.

Kamil Glik (51. Minute), Grzegorz Krychowiak (71.), Sebastian Mila (73.) und Arkadiusz Milik (90.+2) trafen in Tiflis für die Gäste, die am 11. Oktober Weltmeister Deutschland 2:0 geschlagen hatten.

Ronaldo schießt Portugal zum Sieg

Unterdessen hat Schottland mit dem ersten Heimsieg über Irland seit über 53 Jahren nach Punkten mit dem Nachbarn gleichgezogen. Die Bravehearts gewannen in Glasgow 1:0 (0:0) und haben in der Gruppe D wie Irland und Deutschland nun sieben Zähler auf dem Konto. Held des Abends war Shaun Maloney mit seinem Treffer in der 75. Minute.

Im Spitzenduell der Gruppe F kassierte Nordirland beim 0:2 (0:0) in Rumänien nach drei Siegen in Serie die erste Niederlage. Mit einem 3:1 (1:0)-Sieg im Geisterspiel in Serbien übernahm Dänemark die Spitze in der Gruppe I. Portugal ist trotz des dürftigen 1:0 (0:0) nach Treffer von Cristiano Ronaldo gegen Außenseiter Armenien mit sechs Punkten Zweiter.

Griechenland blamiert sich

Die griechische Elf hat sich in der EM-Qualifikation bis auf die Knochen blamiert. Die Griechen kassierten eine 0:1 (0:0)-Niederlage gegen die Färöer und liegen in der Qualifikationsgruppe F mit nur einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz. Joan Simun Edmundsson (61.) schoss den 187. der FIFA-Weltrangliste zum historischen Erfolg gegen den Europameister von 2004.

Für die Mannschaft von den Schafsinseln war es nach dem 1:0-Sieg 1990 gegen Österreich der zweite Sensationssieg als krasser Außenseiter. Gegen Griechenland hatte das Team in den bisherigen Spielen zwei Niederlagen mit 1:10 Toren kassiert.

Neuer Spitzenreiter der Gruppe ist Rumänien (10 Punkte), das Nordirland (9) mit 2:0 (0:0) besiegte. Ungarn (7) verbesserte sich nach dem 1:0 (0:0) gegen Finnland (4) auf Rang drei.

Griezmann rettet Frankreich

Frankreich hat eine Blamage gegen Albanien gerade noch verhindert. Der eingewechselte Antoine Griezmann rettete der Equipe Tricolore beim 1:1 (0:1) mit seinem Ausgleichstreffer in der 73. Minute das Remis. Der Kölner Bundesliga-Profi Mergim Mavraj hatte die Gäste in der 40. Minute überraschend in Führung gebracht. Die Franzosen spielen in der Qualifikation mit, ihr Abschneiden ist aber Irrelevant, da sie als Gastgeber ohnehin an der EM teilnehmen werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Feldarbeit 
Über diese Maschinen freut sich jeder Bauer

Mit moderner Maschinenkraft geht alles besser und effizienter. Video

Anzeige

Shopping
Vernetzung
MADELEINE "Last Chance Sale" - bis zu 70 % Rabatt

Luxuriöse Mode zu Traumpreisen - nur bis zum 06.03.17. Shoppen Sie jetzt auf madeleine.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal