Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

EM-Qualifikation: Niederlande schlagen Lettland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Herber Dämpfer für Belgien  

EM-Quali: Oranje-Stars retten Hiddink den Job

17.11.2014, 07:22 Uhr | dpa, sid, t-online.de

EM-Qualifikation: Niederlande schlagen Lettland. Klaas-Jan Huntelaar (li.) und Ibrahim Afellay beim Torjubel (Quelle: imago/VI Images)

Klaas-Jan Huntelaar (li.) und Ibrahim Afellay beim Torjubel (Quelle: VI Images/imago)

Befreiungsschlag für die Niederlande, Dämpfer für Belgien: Während Oranje mit dem zweifachen Torschützen Arjen Robben durch das 6:0 (3:0) gegen Lettland dem hart in der Kritik stehenden Bondscoach Guus Hiddink etwas Luft verschafft hat, musste sich der Nachbar in der Qualifikation zur EM 2016 mit einem 0:0 gegen Wales begnügen.

Der WM-Dritte aus den Niederlanden, der zuvor in fünf Spielen unter Hiddink vier Niederlagen kassiert hatte, meldete sich mit dem zweiten Sieg im vierten Spiel der Gruppe A im Kampf um ein EM-Ticket zurück, rangiert aber weiter nur auf Rang drei hinter Tschechien und Island, die am späten Sonntagabend aufeinandertrafen. Hiddink hatte im Falle einer weiteren Pleite seinen Rücktritt angekündigt.

Rekordtorjäger Robin van Persie (6.) sorgte mit seinem 49. Länderspieltreffer für die frühe Führung der Gastgeber. Bayern-Star Arjen Robben, der zuvor für van Persie aufgelegt hatte, erhöhte eine halbe Stunde später mit einem sehenswerten Distanzschuss (35.). Schalke-Stürmer Klaas-Jan Huntelaar (42.) traf anschließend aus kurzer Distanz.

Huntelaar überholt Dennis Bergkamp

Nach dem Seitenwechsel waren noch Jeffrey Bruma mit seinem Tordebüt für Oranje (77.) sowie Robben (82.) und Huntelaar (89.) mit ihren zweiten Treffern erfolgreich. Für Huntelaar waren es die Treffer Nummer 37 und 38 im Nationaltrikot, er zog damit in der "ewigen" Oranje-Torjägerliste an Dennis Bergkamp vorbei auf Rang drei.

In Brüssel fanden die Belgier um Wolfsburgs Offensivstar Kevin de Bruyne kein Mittel gegen die tief stehenden Waliser. Nach dem torlosen Remis rutschte das Team von Trainer Marc Wilmots in Gruppe B auf Platz vier ab, weil Zypern zeitgleich 5:0 (3:0) gegen Andorra gewann und an den Roten Teufeln vorbeizog. Platz eins vor Wales übernahm Israel, das beim 3:0 (2:0) gegen Bosnien-Herzegowina seinen dritten Sieg im dritten Spiel feierte.

Nordtveit führt Norwegen zum Sieg - Randale in Italien

Borussia Mönchengladbachs Mittelfeldspieler Havard Nordtveit hat Norwegen zum 1:0 (1:0)-Sieg in Aserbaidschan geschossen. Durch den Treffer des 24-Jährigen bleiben die Skandinavier in der Gruppe H mit neun Punkten dem Führungsduo Italien und Kroatien auf den Fersen. Dagegen blamierten sich die Bulgaren beim 1:1 (1:0) gegen Außenseiter Malta.

Im Spitzenspiel im Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion gab es unschöne Szenen. Weil Zuschauer Feuerwerkskörper auf den Platz warfen, war die Partie zwischen Italien und Kroatien mehrfach unterbrochen. Am Ende kam der viermalige Weltmeister nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Die Kroaten, für die Wolfsburgs Ivan Perisic traf, liegen damit weiter mit zehn Zählern vor den punktgleichen Azzurri.

Türkischer Keeper flieht

Tabellenführer der Gruppe A bleiben die Tschechen, die mit etwas Mühe 2:1 (1:1) gegen die zuletzt dreimal siegreichen Isländer gewannen. Endlich wieder ein Erfolgserlebnis gelang den Türken beim 3:1 (2:0) gegen Kasachstan.

Allerdings kam es vor dem Spiel zu einem Eklat, als Nationaltorwart Volkan Demirel nach Pfiffen und Beschimpfungen durch Fans vom Platz gestürmt war und das Stadion verlassen hatte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal