Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

Berti Vogts kritisiert Christoph Kramer: "Die WM ist vorbei"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vogts ledert gegen Kramer  

"Herzlich wenig zum Titel beigetragen"

10.12.2014, 13:14 Uhr | t-online.de, dpa

Berti Vogts kritisiert Christoph Kramer: "Die WM ist vorbei". Berti Vogts (li.) passt die derzeitige Spielweise von Weltmeister Christoph Kramer überhaupt nicht. (Quelle: imago/Gribaudi Image Photo / Moritz Müller)

Berti Vogts (li.) passt die derzeitige Spielweise von Weltmeister Christoph Kramer überhaupt nicht. (Quelle: Gribaudi Image Photo / Moritz Müller/imago)

Der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts hat das Auftreten von Weltmeister Christoph Kramer nach dem WM-Triumph in Brasilien kritisiert. Der Mittelfeldspieler von Vogts' langjährigem Klub Borussia Mönchengladbach habe "herzlich wenig zum Titel beigetragen - und ich kann nicht verstehen, warum es für solche Spieler noch gewisse Freibriefe gibt", sagte Vogts der "Rheinischen Post".

Die Art, wie sich Kramer derzeit darstelle, hätte ihm zu seiner Zeit in den 1970er Jahren Probleme bereitet - "im Team und mit dem Trainer", erklärte der 67-Jährige weiter. Er habe Kramer "gewünscht, dass er einen Hennes Weisweiler (früherer Gladbacher Meistercoach, Anm. d. Red.) als Trainer hat, da hätte er einen schweren Stand gehabt."

Bei "Bild.de" geht Vogts mit seiner Kritik ins Detail. "Letzte Saison habe ich die Spielweise Kramers sehr geschätzt. Aber seit der WM hat sich sein Spiel verändert", erklärte die Gladbach-Legende. "Er macht nicht mehr die entscheidenden Meter nach hinten, ein Granit Xhaka leistet da jetzt viel mehr. Weisweiler hätte ihm schnell klargemacht, dass die WM vorbei ist. Und jetzt nur noch der Klub zählt.“

Kramer: "Gebe immer alles"

Kramer kann die Kritik an seiner Person nicht verstehen. "Ich denke nicht, dass ich mich in irgendeiner Art falsch oder anders verhalte. Auf dem Platz gebe ich immer alles und ich denke, das sieht man auch. Und wenn ich zu wenig laufe frage ich mich, was er zu den Laufleistungen aller anderen Spieler zu sagen hat." Zu Weisweiler könne er nichts sagen, weil er "keine Ahnung habe, wie es damals war. Fakt: Ich bin bei der WM überraschend Teil des Teams geworden. Und über die paar Einsatzminuten bin ich unfassbar glücklich", sagte der 23-Jährige.

Kramers Zukunft liegt wohl bei Bayer Leverkusen. "Ich werde dort - Stand jetzt - ab Sommer spielen. Und zwar nicht, weil ich muss, sondern weil mich das Konzept total überzeugt hat", sagte er der "Sport Bild". Der ausgeliehene Profi hatte nach der WM wiederholt erklärt, trotz seines bis 2017 laufenden Vertrages in Leverkusen selbst entscheiden zu wollen, wo er spielt.

Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler hatte immer wieder betont, dass Kramer nach dem Ende seiner Ausleihe zu Bayer zurückkehren werde. "Die Situation ist doch klar. Da gibt es keinen neuen Stand", sagte der frühere DFB-Teamchef erst in der vergangenen Woche.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal