Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

EM 2016: Gullit sorgt sich um erfolgreiche Qualifikation der Niederlanden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"EM-Aus wäre peinlich"  

Gullit macht sich große Sorgen um Oranje-Team

14.04.2015, 11:49 Uhr | sid

EM 2016: Gullit sorgt sich um erfolgreiche Qualifikation der Niederlanden. Sorgenvoll: Ruud Gullit macht sich ernste Gedanken über die niederländische Nationalmannschaft. (Quelle: imago/imaginechina)

Sorgenvoll: Ruud Gullit macht sich ernste Gedanken über die niederländische Nationalmannschaft. (Quelle: imago/imaginechina)

Ruud Gullit macht sich große Sorgen um eine erfolgreiche Qualifikation zur EM 2016 seiner Nachfolger in der Nationalmannschaft der Niederlande. "Ich hoffe, dass wir noch die Kurve kriegen. Wenn wir in der Qualifikation ausscheiden würde, wäre das wirklich peinlich. Vor allem, weil diesmal sogar Drittplatzierte qualifiziert sind", sagte der 52-Jährige.

Der ehemalige Welt-Star hatte "Oranje" bei der EM 1988 in Deutschland zum einzigen großen Titel bisher geführt. "Wir haben im Moment keine einfache Phase. Wir müssen eine neue Balance finden", so Gullit weiter: "Wir denken immer nur offensiv und vergessen manchmal zu verteidigen."

Robben als Hoffnungsträger

Bei der WM 2014 in Brasilien habe man schon nur deshalb das Halbfinale erreicht, weil der damalige Bondscoach Louis van Gaal die Taktik geändert und die Superstars Robin van Persie und Arjen Robben "durch ihre individuelle Klasse vieles überlagert" hätten, sagte Gullit, der zuletzt Trainer von Terek Grosny (2011) war. Die Niederländer waren im Elfmeterschießen gegen Argentinien gescheitert und mussten sich mit Rang drei zufrieden geben.

Bayern-Star Robben ist grundsätzlich auch Gullits größte Hoffnung für die Niederlande, die in der Qualifikations-Gruppe A nach fünf Spielen nur Rang drei belegt. Der Rückstand auf den Tabellenzweiten Island beträgt bereits fünf Punkte. "Arjen war zuletzt auf der Höhe seiner Leistungsfähigkeit. Das lag auch daran, dass er lange Zeit nicht verletzt war. Und das wird auch in Zukunft das Wichtigste sein", sagte der ehemalige Milan-Star. Robben leidet seit Wochen an einem Bauchmuskelriss.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017