Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

Deutschland gegen USA: Joachim Löw setzt auf "Bubi-Abwehr"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Viererkette mit Durchschnittsalter 23  

Löw setzt gegen die USA auf seine "Bubi-Abwehr"

09.06.2015, 19:11 Uhr | sid, dpa

Deutschland gegen USA: Joachim Löw setzt auf "Bubi-Abwehr". Die Innenverteidiger Shkodran Mustafi und Antonio Rüdiger (re.) haben für die Partie gegen die USA eine Einsatzgarantie bekommen. (Quelle: imago/Eibner)

Die Innenverteidiger Shkodran Mustafi und Antonio Rüdiger (re.) haben für die Partie gegen die USA eine Einsatzgarantie bekommen. (Quelle: Eibner/imago)

Mit einer "Bubi-Abwehr" wird Weltmeister Deutschland am Mittwoch (ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker) das Länderspiel gegen die USA absolvieren. Da Benedikt Höwedes verletzt fehlt, Mats Hummels absagte und Jerome Boateng erst nachträglich zum Team stößt, wird die Viererkette wohl aus Erik Durm (23 Jahre/7 Länderspiele), Antonio Rüdiger (22/5), Shkodran Mustafi (23/7) und dem Kölner Lokalmatadoren Jonas Hector (25/3) bestehen.

Damit bringt es die deutsche Abwehr auf durchschnittlich 23,25 Jahre und die Erfahrung von 5,5 Länderspielen.

Nur im Mittelfeld ist Raum für Variationen

Auch im Tor hat Bundestrainer Joachim Löw nur die Wahl zwischen dem bisher erst viermal eingesetzten Dortmunder Roman Weidenfeller (34) und dem fünfmal aufgelaufenen Ron-Robert Zieler (26). Variationsmöglichkeiten hat Löw im Duell mit seinem Vorgänger und Freund Jürgen Klinsmann dagegen im Mittelfeld.

Die Doppel-Sechs werden wohl Kapitän Bastian Schweinsteiger und der scheidende Dortmunder Ilkay Gündogan bilden, rechts offensiv wird der Mönchengladbacher Patrick Herrmann (24) sein Debüt geben. Zentral dürfte Mesut Özil zum Zug kommen, links der Ex-Kölner Lukas Podolski. Als einzig nomineller Stürmer dürfte der Gladbacher Max Kruse im Angriff gesetzt sein.

Löw will Wechselkontingent ausschöpfen

Löw will gegen die USA möglichst vielen Spielern seines Kaders eine Einsatzchance geben. "Grundsätzlich möchte ich versuchen, das Wechselkontingent auszuschöpfen", sagte er in Köln bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit US-Coach Klinsmann. "Der eine oder andere wird wohl nur eine Halbzeit spielen."

Chandler, Brooks, Johnson und Morales

Die USA haben fünf "Deutschland-Legionäre" im Kader. Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt), John Anthony Brooks (Hertha BSC), Fabian Johnson (Borussia Mönchengladbach) und Alfredo Morales (FC Ingolstadt) standen schon beim 4:3 in den Niederlanden in der Startelf, Bobby Wood von Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue darf nach seinem Siegtor als Joker in Amsterdam ebenfalls hoffen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal