Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

EM 2016: Joachim Löw ist über die vielen Verletzten besorgt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Nachrichten nicht erfreulich"  

Löw bereiten die vielen Verletzten Sorge

19.04.2016, 07:12 Uhr | sid

EM 2016: Joachim Löw ist über die vielen Verletzten besorgt. Nachdenklich: Die vielen verletzten EM-Kandidaten bereiten Bundestrainer Joachim Löw Kummer.  (Quelle: imago/Michael Weber)

Nachdenklich: Die vielen verletzten EM-Kandidaten bereiten Bundestrainer Joachim Löw Kummer. (Quelle: imago/Michael Weber)

Die ständig wachsende Verletztenliste bereitet Joachim Löw knapp acht Wochen vor dem ersten Spiel bei der EM 2016 in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) Kummer. "Die Nachrichten, die ich im Moment bekomme, sind nicht erfreulich", sagte der Bundestrainer am Rande des Laureus Awards.

Mit Bastian Schweinsteiger, Julian Draxler, Emre Can, Jerome Boateng und Benedikt Höwedes sind derzeit "fünf Spieler verletzt, die eine wichtige Rolle spielen können. Das bereitet mir schon ein bisschen Sorge", führte der 56-Jährige aus: "Es gibt solche Probleme vor jedem Turnier. 2014 waren Sami Khedira und Bastian Schweinsteiger verletzt, und wir haben es hingekriegt. Aber ich hoffe natürlich, dass nun alle gesund bleiben und von den Verletzten welche zurückkommen."

Vor allem Schweinsteiger fraglich

Dennoch gebe es in Deutschland "eine gute Auswahl an jungen Spielern", die notfalls in Bresche springen könnten. Außerdem habe die Vergangenheit gezeigt, dass vermeintliche Nachrücker im Endeffekt "über sich hinauswuchsen". Löw bilanzierte deshalb: "Ich freue mich auf die EM, egal, wer am Ende dabei sein wird."

Kapitän Schweinsteiger hatte sich am 23. März im Training mit der Nationalmannschaft einen Innenbandteilriss im Knie zugezogen, seine EM-Teilnahme ist absolut fraglich. Sehr knapp wird es auch beim Wolfsburger Draxler nach einem in der Vorwoche erlittenen Muskelbündelriss.

"Vor allem jetzt zum Ende der Saison macht es mich besonders traurig, die Mannschaft nicht unterstützen zu können", schrieb Draxler bei Facebook: "Aber ich arbeite hart daran, um so schnell wie möglich auf den Platz zurückzukehren. Jeder Tag zählt, denn ich habe noch große Ziele in diesem Jahr!"

Can bleibt optimistisch

Can zog sich beim furiosen 4:3 des FC Liverpool in der Europa League gegen Borussia Dortmund einen Außenbandriss im rechten Knöchel zu, ist aber optimistisch. "Ich werde alles geben, um rechtzeitig zur EM fit zu werden und bin guter Dinge, dass ich das schaffen werde", sagte der Liverpooler.

Boateng befindet sich wie Höwedes in der Reha und stieg nach überstandenem Muskelriss im Adduktorenbereich ins Mannschaftstraining bei Bayern München ein.

 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal