Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

TV-Vertrag: Qualifikationsspiele der DFB-Elf bleiben bei RTL

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ARD und ZDF ausgestochen  

TV-Vertrag: Qualispiele der DFB-Elf bleiben bei RTL

29.05.2016, 09:17 Uhr | dpa, sid, t-online.de

TV-Vertrag: Qualifikationsspiele der DFB-Elf bleiben bei RTL . Die Qualifikationspartien der DFB-Elf (hier Thomas Müller, re., gegen Georgien) laufen auch in Zukunft bei RTL. (Quelle: imago/nph)

Die Qualifikationspartien der DFB-Elf (hier Thomas Müller, re., gegen Georgien) laufen auch in Zukunft bei RTL. (Quelle: nph/imago)

Neuer Fußball-Coup für RTL: Der private Fernsehsender wird zwischen 2018 und 2022 insgesamt 28 Spiele der deutschen Nationalmannschaft übertragen. RTL sicherte sich zwei umfangreiche Rechtepakete mit Qualifikationspartien für Welt- und Europameisterschaften sowie Testspielen der DFB-Auswahl.

"Das ist eine tolle Sache", sagte RTL-Sportchef Manfred Loppe. "Wir sind extrem froh, dass wir die Spiele zeigen dürfen."

Überdurchschnittliche Quoten

RTL hatte bereits die Qualifikationsspiele der deutschen Mannschaft vor der EM in Frankreich übertragen und damit überdurchschnittliche Quoten erzielt. ARD und ZDF hatten ebenfalls Interesse an den Rechten.

Der Kölner Sender erwarb die Pakete über die Agentur CAA Eleven. Diese vermarktet im Auftrag der UEFA die Qualifikationsspiele für die EM 2020 und die WM 2022, die Partien der neuen Nationenliga, die 2018 eingeführt wird, sowie die deutschen Testspiele.

Zwölf Spiele offen

Den Großteil der insgesamt 40 Spiele der deutschen Mannschaft hat sich RTL nun gesichert. Zu den übrigen zwölf deutschen Spielen sagte Loppe: "Für dieses Paket haben wir uns auch interessiert, aber es ist nicht bei uns gelandet." Als Favoriten für den Kauf des kleinsten von drei Paketen mit den Rechten der neuen Nationenliga, welche Testspiele weitgehend ersetzen soll, gelten ARD und ZDF.

Der Vertrag mit RTL umfasst auch die Rechte an den Qualifikationsspielen ohne deutsche Beteiligung. Er enthält neben den klassischen Fernseh- auch Online- und Mobile-Verwertungsrechte. RTL hatte bereits vor drei Jahren ARD und ZDF ausgestochen. Daher darf der Sender auch die Qualifikationsspiele zur WM 2018 übertragen in denen die DFB-Elf auf Norwegen, Tschechien, Nordirland, Aserbaidschan und San Marino trifft.

Die Rechte für die Testspiele - meist gegen prominentere Gegner wie zum Beispiel im November gegen Italien - liegen weiter bei den öffentlich-rechtlichen Sendern. Von der EM-Endrunde in Frankreich sind 45 Spiele bei ARD und ZDF zu sehen, die restlichen sechs Partien überträgt Sat.1.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal