Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

Spahic fliegt bei Testspiel zur EM 2016 gegen Spanien vom Platz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rot nach Mehrfach-Tätlichkeit  

Tor und Ausraster von Spahic bei Spanien-Sieg

30.05.2016, 14:45 Uhr | sid, dpa

Spahic fliegt bei Testspiel zur EM 2016 gegen Spanien vom Platz. Emir Spahic (li.) legt sich mit Spaniens Kapitän Cesc Fàbregas an. (Quelle: Reuters)

Emir Spahic (li.) legt sich mit Spaniens Kapitän Cesc Fàbregas an. (Quelle: Reuters)

Titelverteidiger Spanien hat sein erstes von drei Testspielen in der Vorbereitung auf die EM in Frankreich gewonnen. Gegen Bosnien-Herzegowina setzte sich das Team von Nationaltrainer Vicente del Bosque unter anderem noch ohne die Stars der Champions-League-Finalisten Real Madrid und Atlético Madrid mit 3:1 (2:1) durch.

Duran Nolito (11./18.) und Pedro (90.+5) erzielten in St. Gallen die Treffer für den Europameister von 2008 und 2012. Emir Spahic markierte den Anschlusstreffer (29.), anschließend sah der Innenverteidiger vom Hamburger SV in der Nachspielzeit der ersten Hälfte die Rote Karte.

Tätlichkeiten gegen Azpilicueta und Fàbregas

Der 35-Jährige, der seinen Vertrag beim HSV um ein Jahr verlängert hat, griff bei einer Rudelbildung erst César Azpilicueta und dann Cesc Fàbregas ins Gesicht und wurde von Schiedsrichter Stephan Klossner vom Platz gestellt. Neben Spahic spielte der Schalker Sead Kolasinac in der Innenverteidigung, im Angriff agierte der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko.

Spanien trifft in Frankreich in der Gruppe D auf Tschechien, die Türkei und Kroatien. Bosnien-Herzegowina hat die EM-Teilnahme verpasst.

Türkei besiegt Montenegro in letzter Minute

Mit einem Treffer in letzter Minute gewann die türkische Nationalmannschaft ihren vorletzten EM-Test in Antalya mit 1:0 (0:0) gegen Montenegro. Bei der letzten Aktion des Spiels erzielte Fenerbahce-Profi Mehmet Topal per Kopfball den Siegtreffer (90.+4 Minute) für die Mannschaft von Trainer Fatih Terim.

Hakan Calhanoglu von Bayer Leverkusen stand in der Startelf der "Milli Takim", Nuri Sahin von Borussia Dortmund und Yunus Malli vom 1. FSV Mainz 05 wurden nach der Pause eingewechselt. Ihr erstes Gruppenspiel bei der EM bestreitet die Türkei am 12. Juni gegen Kroatien. Davor steht gegen Slowenien (5. Juni) noch ein letzter Test an.

DFB-Gegner Ukraine testet erfolgreich

Die Ukraine gestaltete ihr letztes Test-Länderspiel vor der EM gegen Rumänien mit 4:3 (1:1) erfolgreich. Der Auftaktgegner von Deutschland in der Gruppe C am 12. Juni führte in Turin schon mit 4:1, musste am Schluss aber um den Erfolg noch bangen. Roman Sosulja, Alexander Sintschenko, Jewgeni Konopljanka und Andrej Jermolenko erzielten die Tore für die Ukraine.

Für die Rumänen trafen Gabriel Torje, Denis Albec und Nicolae Stanciu. Der Stuttgarter Mittelfeldspieler Alexandru Maxim wurde in der 58. Minute eingewechselt, konnte die Niederlage aber nicht mehr abwenden. Rumänien bestreitet am 10. Juni das EM-Eröffnungsspiel gegen Frankreich.

Albanien besteht Test vor EM-Debüt

Albanien hat gut zwei Wochen vor dem ersten EM-Spiel seiner Fußball-Geschichte erfolgreich getestet. Im österreichischen Hartberg gewann die Mannschaft von Nationaltrainer Gianni De Biasi mit 3:1 (2:1) gegen Katar.

Nach einem frühen Rückstand (2.) trafen Arlind Ajeti (24.), Ermir Lenjani (40.) und Armando Sadiku (64.) für die Albaner, die es bei der EM in der Vorrundengruppe A mit Gastgeber Frankreich, Rumänien und der Schweiz zu tun bekommen.

Italien quält sich

Italien hat sich zu einem knappen Testsieg gegen Schottland gequält. Auf Malta gewann die Squadra Azzurra mit 1:0 (0:0) gegen die nicht für die EM qualifizierten Schotten. Graziano Pellè erzielte in der 57. Minute den Siegtreffer für die Italiener, die trotz großer Überlegenheit und mehrerer guter Chancen gegen den defensiv eingestellten Kontrahenten wenig Durchschlagskraft zeigten. Bereits in der EM-Qualifikation hatte das Team von Trainer Antonio Conte in zehn Partien nur 16 Tore erzielen können. 

Portugal siegt ohne Ronaldo

Ohne Superstar Cristiano Ronaldo hat Portugal ein EM-Testspiel gegen Norwegen mit 3:0 (1:0) gewonnen. Ricardo Quaresma brachte die Gastgeber in Porto in der 13. Minute in Führung. Nach dem Wechsel erhöhten Raphael Guerreiro (65.) und Eder (71.). Ronaldo stößt nach dem Champions-League-Triumph mit Real Madrid erst in den nächsten Tagen zur Mannschaft.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal