Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

EM-Testspiele: Belgien nach Arbeitssieg noch nicht in Topform

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Türkei mit Achtungserfolg  

Arbeitssieg gegen Norwegen: Belgien noch nicht in Topform

05.06.2016, 22:06 Uhr | dpa, sid, t-online.de

EM-Testspiele: Belgien nach Arbeitssieg noch nicht in Topform. Belgiens Stratege Kevin De Bruyne beim EM-Test gegen Norwegen.  (Quelle: Reuters)

Belgiens Stratege Kevin De Bruyne beim EM-Test gegen Norwegen. (Quelle: Reuters)

Mitfavorit Belgien ist fünf Tage vor Beginn der EM in Frankreich noch nicht in Topform. Die Mannschaft von Trainer Marc Wilmots kam nach zwischenzeitlichem Rückstand gegen die nicht für die EM qualifizierten Norweger in Brüssel zu einem mühsamen 3:2 (1:1)-Erfolg.

Vier Tage nach dem dürftigen 1:1 gegen Finnland brachte Romelu Lukaku die Belgier früh in Führung (4. Minute). Joshua King glich für den deutschen Gegner in der WM-Qualifikation aus (21.), ehe Veton Berisha vom Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth für die Führung der Gäste sorgte (49.).

Eden Hazard auf Vorlage des Ex-Wolfsburgers Kevin De Bruyne (70.) und Laurent Ciman (73.) sorgten jeweils per Kopf für eine erfolgreiche EM-Generalprobe des Vizeeuropameisters von 1980.

Unser EM-Reporter vor Ort 
"Schweinsteiger wird sich ins Turnier reinbeißen"

Der Führungsspieler ist für die neu zusammengestellte Mannschaft enorm wichtig. Video

Belgische Defensive in Not

Die Gastgeber besaßen deutlich mehr Spielanteile, der letzte Pass kam lange Zeit aber nicht an. Die ersatzgeschwächte belgische Defensive offenbarte zudem einige Schwächen.

Belgien startet am 13. Juni mit dem Spiel gegen Italien in Lyon in die EM. Weitere Gegner in der Gruppe E sind Irland (18. Juni/Bordeaux) und Schweden (22. Juni/Nizza).

Einen Achtungserfolg im finalen Testspiel landete auch die Türkei. Das Team von Trainer Fatih Terim gewann in Ljubljana in Slowenien durch ein Tor von Burak Yilmaz mit 1:0 (1:0). Der Leverkusener Hakan Calhanoglu hatte das Tor des Tages mit einem Freistoß vorbereitet. Der Dortmunder Nuri Sahin und Yunus Malli von Mainz 05 wurden in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

Russland ohne Neustädter nur remis

Für die russische Nationalmannschaft lief es überhaupt noch nicht nach Wunsch. Das Team von Trainer Leonid Sluzki kam bei seiner Generalprobe für die EURO in Frankreich gegen Serbien nicht über ein mageres 1:1 (0:0) hinaus. Der WM-Gastgeber von 2018 offenbarte dabei erhebliche Probleme.

Artjom Dschjuba von Zenit St. Petersburg gelang in der 85. Minute die Führung für Russland. Aleksandar Mitrovic glich für die Serben, bei denen Filip Mladenovic (Köln) und Filip Kostic (Stuttgart) in der Startelf standen, aus (88.).

Der Schalker Defensivspieler Roman Neustädter kam nicht zum Einsatz. Der 28-Jährige war schon gegen Tschechien nur eingewechselt worden. Zudem wird die Sbornaja wohl Igor Denisow ersetzen müssen. Der Mittelfeldspieler von Dynamo Moskau verletzte sich schwer.

DFB-Auswahl in der Einzelkritik 
Draxler nutzt seine Chance beim EM-Casting nicht

Der Wolfsburger ist zwar sichtlich bemüht und agil, seine Aktionen führen aber zu... mehr

Die Russen flogen direkt nach dem Spiel nach Paris, wo sie in Rueil-Malmaison das Renaissance Paris Hippodrome de St. Cloud Hôtel bezogen. Ins Turnier startet die Sbornaja am 11. Juni in Marseille gegen England. Zudem sind in Gruppe B noch die Slowakei (15.6./Lille) und Wales (20.6./Toulouse) Gegner der Russen.

Schweden gewinnt EM-Generalprobe gegen Wales

Zlatan Ibrahimovic schlug derweil Gareth Bale und führte Schweden zu einer gelungenen EM-Generalprobe. Die Skandinavier bezwangen EURO-Debütant Wales vor 37.942 Zuschauern im Nationalstadion in Solna mit 3:0 (1:0).

Emil Forsberg von Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig (40. Minute), Mikael Lustig (57.) von Celtic Glasgow und John Guidetti (87.) erzielten die Treffer.

Bale kann keine Akzente setzen

Die Wege der Topspieler kreuzten sich jedoch nicht: Während der zuletzt angeschlagene Ibrahimovic in der 61. Minute ausgewechselt wurde, kam Bale in seinem ersten Länderspiel seit Oktober erst ab der 64. Minute zum Einsatz. An dem enttäuschenden Auftritt seiner Mannschaft konnte auch der Star von Real Madrid nichts ändern, Wales wartet nun seit vier Begegnungen auf einen Sieg.

Ibrahimovic leitet Treffer ein

In einem lange Zeit mäßigen Spiel war Schweden die etwas bessere Mannschaft, für Impulse sorgte meist aber nur Ibrahimovic. Der Torjäger, dessen Wechsel zu Manchester United angeblich kurz bevorsteht, leistete bei Forsbergs Führung auch die Vorarbeit. Für den Leipzig-Legionär war es im 17. Länderspiel der zweite Treffer.

Verteidiger Lustig machte nach der Pause alles klar, Albin Ekdal vom Hamburger SV kam erst nach einer guten Stunde auf das Feld. Für Guidetti war es der erste Länderspieltreffer.

Gut besuchtes Training 
Ibrahimovic begeistert mit seinem Können

Schwedenstar Zlatan Ibrahimovic begeistert hundert Fans mit seinen Tricks. Video

Schweden startet am 13. Juni gegen Irland in die EM, die weiteren Gegner sind Italien und Belgien. Wales ist bereits am Samstag gegen die Slowakei gefordert, anschließend warten England und Russland.

Tschechien patzt gegen Südkorea

Die tschechische Nationalmannschaft verlor unterdessen ihr letztes Testspiel. Das Team um Kapitän Tomas Rosicky unterlag in Prag Südkorea mit 1:2 (0:2) und zeigte während der 90 Minuten noch einige Schwächen. Bit-Garam Yoon (26. Minute) und Hyun-Jun Suk (40.) trafen für die Mannschaft des deutschen Trainers Uli Stielike, Marek Suchý konnte eine Minute nach der Pause nur verkürzen.

Gebre Selassie fliegt vom Platz

Die größte Ausgleichschance besaß Werder Bremens Theodor Gebre Selassie, dessen Schuss in der 52. Minuten an den Pfosten ging. Acht Minuten später musste der Rechtsverteidiger mit einer Gelb-Roten Karte den Platz verlassen.

Die Tschechen werden während der EM in Tours ihr Quartier beziehen. Das Turnier beginnt für den Europameister von 1976 am 13. Juni mit der Partie in Toulouse gegen Titelverteidiger Spanien.

Rechter Verteidiger beim DFB? 
Löw: "Es gibt zwei klare Kandidaten"

Joshua Kimmich und Benedikt Höwedes konkurrieren um einen Stammplatz. Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal