Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

EM 2016: 95 neue Regeln von Eckfahnen bis Unterhosen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Von Eckfahnen bis Unterhosen  

95 neue Regeln bei der EM 2016

07.06.2016, 07:03 Uhr | sid

EM 2016: 95 neue Regeln von Eckfahnen bis Unterhosen. Muss bei der EURO zahlreiche neue Regeln beachten: Schiedsrichter Felix Brych. (Quelle: imago/photoarena Eisenhuth)

Muss bei der EURO zahlreiche neue Regeln beachten: Schiedsrichter Felix Brych. (Quelle: photoarena Eisenhuth/imago)

Schiedsrichter Felix Brych und seine 17 Kollegen müssen bei der Europameisterschaft in Frankreich nicht weniger als 95 neue Regeln beachten, die am 1. Juni in Kraft getreten sind. Es ist die umfassendste Änderung des Regelwerks seit fast 20 Jahren.

Dabei reichen die Neuerungen von der Änderung bei der Dreifachbestrafung über die Richtung des Anstoßes, der Farbe der Unterhosen bis hin zum Aufdruck auf den Eckfahnen.

Neu bei einer EM-Endrunde ist auch die Torlinientechnik. Der Videobeweis ist dagegen (noch) Zukunftsmusik. Die wichtigsten und kuriosesten Änderungen im Überblick, dazu die Liste der EM-Schiedsrichter:

Unser EM-Reporter vor Ort 
"Schweinsteiger wird sich ins Turnier reinbeißen"

Der Führungsspieler ist für die neu zusammengestellte Mannschaft enorm wichtig. Video

TORLINIENTECHNIK: Nachdem die Technik schon bei der WM in Brasilien im Einsatz war, erlebt sie nun ihre Premiere bei der EURO. Verwendet wird dasselbe System wie in der Bundesliga (Hawk Eye).

DREIFACHBESTRAFUNG: Die umstrittene Regel (Rote Karte, Elfmeter und eine Sperre bei der Verhinderung einer klaren Torchance im Strafraum) ist modifiziert worden. Wenn ein Spieler keine Chance hat, den Ball zu spielen, oder wenn er die Hände zu Hilfe nimmt, wird es weiterhin Rot geben. Wenn er aber versucht, seinen Gegenspieler mit erlaubten Mitteln zu stoppen, er aber um einen Sekundenbruchteil zu spät kommt (wenn er also fair spielen wollte, es aber nicht geschafft hat) dann soll es Gelb geben.

ELFMETER: Eine Verzögerung beim Anlauf ist weiterhin erlaubt, der Schütze darf aber nicht komplett abstoppen. Falls er es doch macht, sieht er Gelb und es gibt Freistoß für den Gegner. Auch der Torwart kann nun Gelb sehen, wenn er sich zu früh von der Linie nach vorne bewegt und der Ball dann nicht ins Tor geht.

BEHANDLUNG: Kurze Pausen (20 Sekunden) sind nun auf dem Platz erlaubt, wenn der Gegner für das Foul eine Karte gesehen hat. Der Spieler muss dafür nicht mehr zwingend vom Feld und darf danach auch bleiben. Bisher war das Verlassen des Spielfelds obligatorisch.

ANSTOSS: Er muss nicht mehr zwingend nach vorne ausgeführt werden, auch zurück oder zur Seite ist nun erlaubt.

FREISTOSS: Die "Mauer" der Mannschaft, die den Freistoß erhalten hat und so dem Torhüter des Gegners die Sicht nehmen will, ist nicht mehr erlaubt.

PLATZVERWEIS: Ist nun auch vor dem Anpfiff möglich. Allerdings darf das Team dann dennoch mit elf Spielern auflaufen.

AUSRÜSTUNG: Bei einem kurzzeitigem Verlust von Schuh oder Schienbeinschoner darf der Spieler bis zur nächsten Unterbrechung weiterspielen. Das war bisher nicht erlaubt.

DFB-Auswahl in der Einzelkritik 
Draxler nutzt seine Chance beim EM-Casting nicht

Der Wolfsburger ist zwar sichtlich bemüht und agil, seine Aktionen führen aber zu... mehr

EINWURF: Ist nur noch kräftig und deutlich mit beiden Händen erlaubt.

TRINKPAUSE: Ist bei bei großer Hitze nun auch offiziell erlaubt.

UNTERHOSE: Wenn sie erkennbar ist, muss sie in der Farbe der Hose sein.

ECKFAHNEN: Diese dürfen ab sofort mit den Logos von Verbänden oder Vereinen bedruckt werden.

DIE EM-SCHIEDSRICHTER: Martin Atkinson, Mark Clattenburg (beide England), Felix Brych (Deutschland), Cüneyt Çakir (Türkei),William Collum (Schottland), Jonas Eriksson (Schweden), Ovidiu Hategan (Rumänien), Sergei Karasew (Russland), Viktor Kassai (Ungarn), Pavel Královec (Tschechische Republik), Björn Kuipers (Niederlande), Szymon Marciniak (Polen), Milorad Mazic (Serbien), Svein Moen (Norwegen), Nicola Rizzoli (Italien), Damir Skomina (Slowenien), Clément Turpin (Frankreich), Carlos Velasco Carballo (Spanien)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal