Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

Angst vor Spionen: Antonio Conte inspiziert Trainingsplätze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM 2016  

Angst vor Spionen: Conte inspiziert Trainingsplätze

10.06.2016, 11:08 Uhr | dpa

Angst vor Spionen: Antonio Conte inspiziert Trainingsplätze. Antonio Conte wird die meisten Trainingseinheiten unter Ausschluss der Öffentlichkeit leiten.

Antonio Conte wird die meisten Trainingseinheiten unter Ausschluss der Öffentlichkeit leiten. Foto: Daniel Dal Zennaro. (Quelle: dpa)

Montpellier (dpa) - Aus Angst vor Spionen und unerwünschten Beobachtern hat Italiens Fußball-Nationaltrainer Antonio Conte Medienberichten zufolge das Trainingsgelände des Teams überprüft.

Conte inspizierte höchstpersönlich die beiden Plätze in Montpellier, auf denen die nicht öffentlichen Trainingseinheiten der Azzurri stattfinden sollen, wie "Tuttosport" berichtete. Auf Anweisungen des Nationaltrainers sind die beiden Plätze mit hohen Zäunen und Werbebanden vor Blicken geschützt und daher von außen nicht einsehbar. Italien trainiert während der EM in Montpellier, die meisten Einheiten finden hinter verschlossenen Türen statt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video


Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal