Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

Granit Xhaka gibt sein Geld bei Eltern ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Wir sind jung, wir sind naiv"  

Xhaka gibt Millionen-Lohn immer bei seinen Eltern ab

12.06.2016, 11:48 Uhr | dpa, sid

Granit Xhaka gibt sein Geld bei Eltern ab. Granit Xhaka spielt bei der EM für die Schweiz, sein Bruder Taulant für Albanien. (Quelle: imago)

Granit Xhaka spielt bei der EM für die Schweiz, sein Bruder Taulant für Albanien. (Quelle: imago)

Der bisherige Gladbacher Bundesligaprofi Granit Xhaka liefert jeden Monat große Teile seines Millionen-Gehalts bei den Eltern ab. "Natürlich haben wir ein eigenes Konto, aber 80 Prozent unserer Einkommen geben wir zu Hause ab", erklärte der Schweizer Nationalspieler. Das gelte auch seinen zwei Jahre älteren Bruder Taulant, der ebenfalls Profifußballer ist und für Albanien aufläuft. Das direkte Duell gewann Granit mit der Schweiz  gegen seinen Bruder mit 1:0.

"Weil wir unseren Eltern alles zu verdanken haben, möchten wir ihnen heute etwas zurückgeben", sagte der 23-Jährige im Gespräch mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

"Wir sind jung, wir sind naiv"

Außerdem wollen sie vermeiden, das Geld zu verprassen. "Wir sind jung, wir sind naiv. Geld kommt, Geld kann schnell wieder gehen", so Xhaka. Und sei nicht das Wichtigste auf der Welt: "Wenn jemand denkt, dass er etwas Besseres ist, nur weil er mehr Geld auf dem Konto hat, dann kann er ganz schnell auf die Schnauze fallen. Die Familie ist unser größter Luxus."

Kapitän bei K.o.-Phase dabei? 
Löws Masterplan mit Bastian Schweinsteiger

Welche Rolle spielt Bastian Schweinsteiger in Joachim Löws EM-Plan? Video

Xhakas sportlicher Aufstieg setzt sich in diesem Sommer fort. Der Mittelfeldspieler, dessen Eltern aus dem Kosovo stammen, verlässt Borussia Mönchengladbach als Kapitän und wechselt für 45 Millionen Euro zum FC Arsenal nach London. Er wird damit zum teuersten Schweizer Fußballprofi, privat will er dennoch bescheiden bleiben.

"Ich brauche Protzmaschinen nicht"

Geld sei "nur Papier, wenn man nicht gut damit umgehen kann, landet man mit 35 unter der Brücke. Ich bin kein Freund von Autos, ich brauche diese Protzmaschinen nicht. Ich gebe auch nicht 20.000 oder 30.000 Euro für einen Urlaub aus", sagte Xhaka: "Das werde ich nie tun. Ich bin Jahr für Jahr im Kosovo und sehe Menschen, die nicht jeden Tag etwas zu essen haben. Das berührt mich. Und erst dann merkt man wieder, wie gut man es im Leben hat."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal