Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

EM 2016: Eingang von Beschwerde der deutschen GoalControl-Firma

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM 2016  

Eingang von GoalControl-Beschwerde bestätigt

14.06.2016, 16:19 Uhr | dpa

EM 2016: Eingang von Beschwerde der deutschen GoalControl-Firma. Das Bundeskartellamt bestätigte, dass die Firma GoalControl eine Beschwerde gegen die UEFA eingereicht hat.

Das Bundeskartellamt bestätigte, dass die Firma GoalControl eine Beschwerde gegen die UEFA eingereicht hat. Foto: FIFA/GoalControl. (Quelle: dpa)

Bonn (dpa) - Das Bundeskartellamt hat bestätigt, dass die deutsche Firma GoalControl eine Beschwerde gegen den europäischen Fußballverband UEFA eingereicht hat. "Ja, wir haben eine Beschwerde erhalten", sagte Kartellamtssprecher Kay Weidner der Deutschen Presse-Agentur.

Weidner sagte, eine Prüfung der Beschwerde sei noch nicht erfolgt. Er sieht die Zuständigkeit eher bei der EU-Wettbewerbskommission in Brüssel. Das ZDF hatte zuerst über den Vorgang berichtet.

GoalControl, ein Unternehmen aus Würselen bei Aachen, geht davon aus, dass die UEFA bei der Vergabe der Torlinientechnologie für die EM-Spiele in Frankreich an den Konkurrenten Hawk Eye/Sony keine korrekte Ausschreibung vorgenommen habe. GoalControl wird bei dieser Angelegenheit durch den Düsseldorfer Anwalt Wolfgang Kau vertreten.

Auf Nachfrage der dpa bei GoalControl hieß es, ein Unternehmensvertreter wolle sich aktuell nicht äußern. Die Firma, die bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien den Zuschlag für die Torlinientechnologie erhalten hatte, verwies stattdessen auf ihre Anwaltskanzlei.

Die UEFA hatte das auch in der deutschen Bundesliga eingesetzte Hawk Eye als Anbieter für die Torlinientechnik bei der EM in Frankreich schon Mitte April ausgewählt. Die zehn EM-Stadien sind mit Hawk-Eye-Technik ausgestattet. Das UEFA-Exekutivkomitee hatte im Januar beschlossen, dass diese technische Hilfe für Schiedsrichter bei der Torentscheidung während der EM in Frankreich eingesetzt wird.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal