Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

EM 2016: Hooligans aus Russland zu Haftstrafen verurteilt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM 2016  

Russische Hooligans zu Haftstrafen verurteilt

16.06.2016, 21:43 Uhr | dpa

EM 2016: Hooligans aus Russland zu Haftstrafen verurteilt. Russische Anhänger hatten in Marseille randaliert.

Russische Anhänger hatten in Marseille randaliert. Foto: Daniel dal Zennaro. (Quelle: dpa)

Marseille (dpa) - Drei nach den EM-Ausschreitungen von Marseille festgenommene Russen sind in Marseille zu Gefängnisstrafen von bis zu zwei Jahren verurteilt worden.

Im Schnellverfahren verhängte ein Gericht am Donnerstag Gefängnisstrafen von 12, 18 und 24 Monaten wegen Beteiligung an den Gewalttaten rund um das Spiel England-Russland, wie die französische Agentur AFP berichtete.

Die entscheidenden Hinweise als Grundlage für die Verfahren kamen aus Russland. Damit sei eine Festnahme möglich gewesen, sagte der zuständige Staatsanwalt Brice Robin in Marseille.

Die Männer im Alter zwischen 28 und 33 Jahren gehören zu der Gruppe von 43 Russen, die am Dienstag in der Nähe von Cannes festgenommen worden waren. 20 weitere werden wegen Störung der öffentlichen Ordnung ausgewiesen und sollen Frankreich am Montag verlassen, wie die Präfektur des Départements Bouches-du-Rhône mitteilte. Die übrigen 20 sind wieder auf freiem Fuß.

Bei den Zusammenstößen in der Mittelmeerstadt am Samstag waren 35 Menschen verletzt worden. Zwei von ihnen sind nach Angaben Robins weiter schwer verletzt. Nach Darstellung der Behörden waren 150 gut organisierte russische Hooligans beteiligt.

Die russische Botschaft in Paris bestätigte die Verurteilung von drei Russen. Über das weitere Vorgehen wollten die Behörden aber erst entscheiden, sobald ihnen das Urteil schriftlich vorliege, sagte Pressesprecher Sergej Parinow.

Der Agentur Interfax zufolge handelte es sich bei den Verurteilten unter anderem um Mitarbeiter aus dem Umfeld russischer Erstligisten. So erhielt der Chef des Fanclubs des Vereins Arsenal Tula 18 Monate Gefängnis. Der für Fanbetreuung beim Hauptstadtclub Lokomotive Verantwortliche wurde zu zwei Jahren Haft verurteilt. Ein Jahr wurde zudem gegen einen einfachen Fan verhängt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017