Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

EM 2016: Joshua Kimmich und Leroy Sane warten auf ihren Einsatz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM 2016  

"Talente" im Wartestand - Kimmich & Co. mehr als Ballträger

16.06.2016, 13:31 Uhr | dpa

EM 2016: Joshua Kimmich und Leroy Sane warten auf ihren Einsatz. Joshua Kimmich muss als Neuling die Trainingsbälle schleppen.

Joshua Kimmich muss als Neuling die Trainingsbälle schleppen. Foto: Arne Dedert. (Quelle: dpa)

Paris (dpa) - Joshua Kimmich schleppte im Stade de France das Netz mit den Trainingsbällen, als Scherzbold Thomas Müller plötzlich von hinten gegen die Kugeln trat und damit seinen Münchner Kollegen überraschte.

Die jungen EM-Neulinge wie Kimmich, BVB-Profi Julian Weigl, Schalkes Leroy Sané oder der nachnominierte Leverkusener Jonathan Tah müssen sich bei der Europameisterschaft nicht nur in Paris hinten anstellen. "Für mich ist es unglaublich, hier überhaupt dabei zu sein", erklärte Kimmich in Frankreich glücklich. "Ich versuche, das nicht an mir vorbeirauschen zu lassen. Und ich finde, dass es mir ganz gut gelingt, viele Dinge auch richtig zu genießen."

Wie bei jedem Turnier hat Bundestrainer Joachim Löw den Kader mit einigen jungen Kräften ergänzt. Der 21-jährige Kimmich sowie die drei 20 Jahre alten Kollegen sollen für weitere Welt- und Europameisterschaften wertvolle Erfahrung sammeln. "Das ist nochmal ein Highlight. Ich versuche, von anderen Spielern zu lernen und mich selbst zu zeigen", bemerkte Mittelfeldspieler Weigl.

Im Training am Genfer See sind die Junioren auch gefordert, Schwung in die Mannschaft zu bringen, die Intensität hochzuhalten. "Diese Spieler sind allemal in der Lage, im Training auf absolutem Niveau mitzuhalten", lobte Löw wiederholt seine "hochbegabten Talente".

Der Bundestrainer nahm auch bei seinen vorangegangenen Turnieren schon junges Personal mit. Zu Einsätzen sind längst nicht alle gekommen. So wurden vor zwei Jahren in Brasilien Erik Durm (zu dem Zeitpunkt 22 Jahre alt) und Matthias Ginter (20) Weltmeister, ohne eine Minute gespielt zu haben. Die EM-Endrunde 2012 in Polen und der Ukraine erlebten der damals 24 Jahre alte Bennedikt Höwedes und Ilkay Gündogan (21) nur als Ersatzkräfte ohne Einsatzzeit.

Die WM 2010 in Südafrika zeigte dagegen, dass es mit dem Sprung vom Talent zum Leistungsträger im deutschen Nationalteam auch ganz schnell gehen kann. Löw prägte bei dem damaligen Turnier die überraschende und bis heute gültige These: "Belastbarkeit geht über Erfahrung". Es war die Blitzgeburt einer Generation, die jetzt das Gesicht der DFB-Auswahl ist. Thomas Müller (damals 20), Mesut Özil (21), Sami Khedira (23) und Jérôme Boateng (21) waren als Newcomer schon bei der WM vor sechs Jahren Stammspieler.

Die Einsatzchancen des aktuellen Quartetts mit insgesamt nur sechs Länderspielen Erfahrung - Sané kam dreimal und die Kollegen kamen je einmal zum Einsatz - sind gering. "In einem Turnier passiert viel, es gibt ab und zu mal Ausfälle", liebäugelte Kimmich aber auch mit EM-Minuten. Manch einer hatte Kimmich, der in 70 Prozent aller Bayern-Pflichtspiele auf dem Platz stand, sogar beim 2:0-Auftakt gegen die Ukraine im Team erwartet. Doch Löw setzte auf dem rechten Verteidigerposten auf Weltmeister-Routine, auf Höwedes.

Wie in Brasilien, als die deutsche Auswahl für ihren herausragenden Teamgeist gelobt worden war, sind die DFB-Jungspunde im Kader auch wichtig für die Balance. Mit nicht allzu vielen Bundesliga-Einsätzen in der Vita stellen sie keine Ansprüche, vermitteln als glückliche EM-Reisende positive Stimmung.

"Es war ja nicht zu übersehen, dass es damals in der Mannschaft absolut gestimmt hat. Wie alle immer aufgesprungen sind, wie immer gemeinsam gejubelt wurde", schilderte Kimmich als Fan den Teamspirit von 2014. "Ich habe keinen Spieler erlebt, der sich hier nicht komplett in den Dienst der Mannschaft stellen würde."

Löws Assistenten sind zudem Spezialisten für dem Umgang mit Nachwuchskräften. Thomas Schneider führte etwa die U17 des VfB Stuttgart mit Kimmich ins Endspiel um die deutsche Meisterschaft. Marcus Sorg feierte mit der U19 bei der EM 2014 den Titel. Im Finale standen Kimmich und der kurz vor der Europameisterschaft aussortierte Leverkusener Julian Brandt auf dem Platz.

Im A-Team kommen den Frischlingen die flachen Hierarchien - im Gegensatz zu den Zeiten der Alphatiere Ballack, Kahn & Co. - zugute. "Früher hieß es ja noch: Auf der Massagebank hat ein junger Spieler nix verloren. Alles war verbissener. Das ist heute hinfällig", sagte Müller auf "stern.de" (Donnerstag). "Ein Schnack hier, ein Schnack da" gebe es nun auch mit den jungen Kollegen im DFB-Quartier. "Grundsätzlich gehe ich auf die jungen Spieler zu. Man muss die Spielertypen auch außerhalb des Platzes in das Seelenleben der Mannschaft integrieren."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal