Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

EM 2016: Ausschreitungen und Rassismus - Ermittlungen gegen 5 Verbände

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM 2016  

Kroatien droht Strafe - UEFA ermittelt gegen fünf Verbände

19.06.2016, 16:16 Uhr | dpa

EM 2016: Ausschreitungen und Rassismus - Ermittlungen gegen 5 Verbände. Sicherheitskräfte gehen mit Pfefferspray gegen ungarische Ultras vor.

Sicherheitskräfte gehen mit Pfefferspray gegen ungarische Ultras vor. Foto: Ali Haider. (Quelle: dpa)

Paris (dpa) - Feuerwerkskörper im Stadion, Prügeleien auf den Rängen und auch rassistisches Verhalten: Die Liste der Fan-Verfehlungen bei der Fußball-EM wird immer länger. Die Europäische Fußball-Union ermittelt mittlerweile gegen die Verbände Kroatiens, Belgiens, Ungarns, Portugals und der Türkei.

Bereits am Montag wird die Disziplinarkommission die ersten Strafen gegen Kroatien und die Türkei aussprechen. Den bereits mehrfach durch die UEFA "vorbestraften" Kroaten droht eine ähnlich harte Strafe wie den Russen, die im Gruppenfinale gegen Wales am Montag auf Bewährung spielen.

Beim 2:2 gegen Tschechien am Freitagabend hatten sich einige kroatische Anhänger im Stadion untereinander Schlägereien geliefert und Bengalos auf das Spielfeld geworfen, woraufhin die Partie in Saint-Etienne sogar für vier Minuten vom Schiedsrichter unterbrochen worden war. Laut UEFA sollen einige Kroaten auch mit rassistischen Äußerungen aufgefallen sein.

Erst im vergangen Sommer war es vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Italien in Split zu einem Skandal gekommen. Unbekannte hatten ein Hakenkreuz in den Rasen des Stadions gebrannt. Auch bei zwei Freundschaftsspielen im März waren diskriminierende Gesänge zu hören gewesen.

Empfindliche Geldstrafen könnten die anderen Verbände treffen. In den Fanblocks der Türkei, Belgiens und Ungarns waren am Wochenende Bengalos gezündet und Gegenstände geworfen worden. Bei der Partie der Türken gegen Spanien (0:3) in Nizza soll zudem ein Anhänger versucht haben, den Platz zu stürmen. Am Dienstag will die Kommission über die Strafe Ungarns entscheiden, deren Anhänger das 1:1 gegen Island ebenfalls mit Feuerwerkskörpern gefeiert hatten.

Auf den Platz schaffte es am Samstag ein portugiesischer Fan nach dem 0:0 gegen Österreich, der ein Selfie mit Superstar Cristiano Ronaldo ergatterte. Die kuriose Aktion wird Portugals Verband aber wohl nicht allzu teuer zu stehen kommen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal