Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

Russland - Wales 0:3! Bale & Co. stürmen bei Euro 2016 zum Gruppensieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Russland blamiert sich  

Wales stürmt furios zum Gruppensieg

21.06.2016, 09:32 Uhr | t-online.de, sid

Russland - Wales 0:3! Bale & Co. stürmen bei Euro 2016 zum Gruppensieg. Aaron Ramsey freut sich mit dem Neil Taylor (kniend) über dessen Treffer zum 2:0. (Quelle: imago/ITAR-TASS)

Aaron Ramsey freut sich mit dem Neil Taylor (kniend) über dessen Treffer zum 2:0. (Quelle: ITAR-TASS/imago)

Wales hat sich bei der EM 2016 überraschend den Sieg in der Gruppe B gesichert. Die Drachen besiegten Russland in Toulouse mit 3:0 (2:0), während England gegen die Slowakei trotz klarer Überlegenheit nicht über ein 0:0 hinaus kam.

Vor 30.000 Zuschauern erzielten Aaron Ramsey (11. Minute), Neil Taylor (20.) und Gareth Bale (67.) die Treffer für den EM-Debütanten. Russland enttäuschte einmal mehr bei den Titelkämpfen. Mit nur einem Punkt tritt die Sbornaja nun die Heimreise an.

Russland hilf- und willenlos

Der starke Ramsey brachte Wales nach einem Super-Pass von Joe Allen in die Schnittstelle der Viererkette mit einem gefühlvollen Heber über den herausstürzenden Torhüter Igor Akinfejew in Führung. Zuvor hatten die clever pressenden Waliser einen Ballverlust im defensiven Mittelfeld der Russen provoziert.

Beim 2:0 erhielt Wales gütige Mithilfe der Sbornaja. Roman Schirokow spitzelte Bale den Ball vom Fuß - genau in den Lauf von Taylor. Der scheiterte zunächst an Akinfejew, verwertete aber den Nachschuss zu seinem ersten Länderspieltor.

Die Russen ergaben sich nahezu hilf- wie willenlos ihrem Schicksal. Chancen waren Mangelware. Die beste Möglichkeit hatte noch Artem Dzyuba, der nach einem weiten Abschlag frei vor Wayne Hennessey auftauchte. Doch der walisische Schlussmann rettete zur Ecke.

Bale sorgt für die Entscheidung

Auf der anderen Seite hatte Bale kurz nach der Halbzeit zwei gute Chancen, die Führung seines Teams noch auszubauen. Doch er scheiterte jeweils an Igor Akinfejew (47. und 55.).

In der 67. Minute machte es der Stürmer von Real Madrid dann besser. Mit dem Außenrist sorgte er für die Entscheidung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017