Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

EM 2016: Russland-Trainer Leonid Slutsky redet über Abschied

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM 2016  

Russland-Trainer Sluzki redet nach EM-Aus über Abschied

21.06.2016, 09:48 Uhr | dpa

EM 2016: Russland-Trainer Leonid Slutsky redet über Abschied. Leonid Slutsky wird den Gastgeber bei der WM 2018 nicht mehr trainieren.

Leonid Slutsky wird den Gastgeber bei der WM 2018 nicht mehr trainieren. Foto: Khaled Elfiqi. (Quelle: dpa)

Toulouse (dpa) - Trainer Leonid Sluzki hat nach dem enttäuschenden EM-Aus der russischen Fußball-Nationalmannschaft seinen Abschied angekündigt.

"Ich denke, nach so einem Turnier brauchst du einen Anderen, der es macht", sagte der 45-Jährige nach dem 0:3 gegen Wales in Toulouse. Der Trainer sprach seinem eigenen Team zwei Jahre vor der Heim-WM die Turniertauglichkeit ab. "Es ist hart, darüber zu sprechen, aber wir waren schlecht in jedem Bereich. Ich übernehme die volle Verantwortung", sagte er.

Russland schied mit nur einem Punkt als Tabellenletzter der Gruppe B aus. Sluzki hatte den Job als Nationalcoach erst Mitte 2015 von dem entlassenen Fabio Capello übernommen und die Sbornaja im Schlussspurt der Qualifikation noch zur EM geführt. Sein Vertrag endet nach dem Turnier ohnehin.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Bequem bestellen: edle Wohn- programme im Komplettpaket
bei ROLLER.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017