Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

EM 2016: Benedikt Höwedes hat blindes Vertrauen in seine Mitspieler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM 2016  

Höwedes: Blindes Vertrauen in Mitspieler

07.07.2016, 17:35 Uhr | dpa

EM 2016: Benedikt Höwedes hat blindes Vertrauen in seine Mitspieler. Benedikt Höwedes äußerte sich trotz einiger Ausfälle vor dem Halbfinale optimistisch.

Benedikt Höwedes äußerte sich trotz einiger Ausfälle vor dem Halbfinale optimistisch. Foto: Christian Charisius. (Quelle: dpa)

Évian-les-Bains (dpa) - Die notwendigen Änderungen in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im EM-Halbfinale gegen Frankreich bereiten Abwehrspieler Benedikt Höwedes keine Sorgen.

"Die Qualität müssen wir auffangen mit dem restlichen Kader. Ich glaube, dass wir das gut können", sagte Höwedes in einem Interview der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

"Jetzt müssen andere ihren Mann stehen. Und das können sie", sagte Höwedes, der am Donnerstag (21.00 Uhr) anstelle des gesperrten Mats Hummels in der Innenverteidigung zum Einsatz kommen könnte.

Dass der Dortmunder Julian Weigl womöglich auch ohne bisherigen EM-Einsatz den verletzten Sami Khedira im defensiven Mittelfeld ersetzen wird, sieht Höwedes als unproblematisch an. "Da ist blindes Vertrauen. Wir sind mittlerweile fast fünf, sechs Wochen zusammen", sagte Höwedes und lobte Weigl: "Er macht es großartig. Aber auch alle anderen sind super engagiert. Deshalb sind wir alle relativ entspannt."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal