Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

Reaktionen der deutschen Nationalmannschaft nach EM-Aus 2016

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM-Aus 2016  

Reaktionen der DFB-Stars nach der EM

09.07.2016, 12:32 Uhr | dpa

Reaktionen der deutschen Nationalmannschaft nach EM-Aus 2016. Lukas Podolski macht Urlaub im Rheinland.

Lukas Podolski macht Urlaub im Rheinland. Foto: Federico Gambarini. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die deutschen EM-Stars können nach dem Halbfinal-Aus gegen Frankreich in ihren Urlaub starten. In den sozialen Netzwerken meldeten sich mehrere Spieler seit der Landung in Frankfurt, München oder Düsseldorf am Freitag noch einmal zu Wort. Ein Überblick.

- LUKAS PODOLSKI war froh, nach der Zeit in Frankreich wieder daheim zu sein - im Rheinland. Auf Twitter schrieb er auf Englisch zunächst "Zeit für die Familie", dann "Köln" und schließlich zu einem Foto mit seiner Familie in Podolski-Trikots: "Wir geben niemals auf."

- JÉRÔME BOATENG, der während der EM endgültig den Sprung zum Publikumsliebling schaffte, postete auf Instagram: "Danke, dass du uns im Stadion unterstützt hast (...) uns auf den Fanmeilen angefeuert hast (...) zu Hause vor dem Fernseher mitgefiebert hast! Danke an dich, auch wenn du während den Spielen arbeiten musstest und uns trotzdem vor dem Radio oder dem Handy unterstützt hast!"

- BENEDIKT HÖWEDES wünschte Angelique Kerber im Wimbledon-Finale viel Glück und schrieb rückblickend auf die EM in Anlehnung an den Song von Herbert Grönemeyer und Felix Jaehn: ""Jeder für jeden" war nicht nur ein Motto, sondern ein gelebtes Versprechen!"

- SAMI KHEDIRA gratulierte den Franzosen zum Finaleinzug: "Glückwunsch an das französische Team, das das Glück auf seiner Seite hatte, als es drauf ankam." Er wolle sich jetzt erst einmal von seiner Oberschenkel-Verletzung erholen.

- BASTIAN SCHWEINSTEIGER blickte auch auf den Gastgeber Frankreich: "Vom ersten Tag an haben wir uns wohl, sicher und sehr willkommen gefühlt", schrieb er. "Im Namen der Mannschaft ziehe ich den Hut vor Frankreich - Chapeau." Schweinsteigers Schlussworte könnten darauf hindeuten, dass es für den Kapitän im DFB-Team weitergehen soll: "Merci! Au revoir! Und auf bald!"

- MARC-ANDRÉ TER STEGEN hing den negativen Gedanken noch nach: "Wir waren hergekommen, um zu gewinnen, niemand ist enttäuschter als wir. Aber wir wären nichts ohne eure Unterstützung."

- MATS HUMMELS, der das Halbfinale gelbgesperrt verpasste, und SHKODRAN MUSTAFI verabschiedeten sich hingegen mit einer Kampfansage in den Urlaub. "Wir werden stärker zurückkommen", schrieben beide.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017