Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

UEFA-Cup Qualifikation: Hertha BSC Berlin trifft auf NK Interblock Ljubljana

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

UEFA Cup Qualifikation - Hertha BSC  

Über Ljubljana in den UEFA Cup

28.08.2008, 11:46 Uhr | dpa

Wieder in der Startelf: Hertha-Verteidiger Josip Simunic. (Foto: imago)Wieder in der Startelf: Hertha-Verteidiger Josip Simunic. (Foto: imago) Mit verordneter Harmonie zum Erfolg: Hertha BSC Berlin will im heutigen Rückspiel der zweiten Qualifikationsrunde (ab 18.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) gegen den slowenischen Pokalsieger NK Ljubljana seinen zehnten Einzug in den UEFA-Cup perfekt machen und den Ärger um die Reservistenrolle von Josip Simunic vergessen lassen.

"Wir wollen das Spiel ernst nehmen und uns qualifizieren. Wir sind klarer Favorit", sagte Hertha-Coach Lucien Favre. Die Kritik auch aus Spieler-Kreisen konterte Favre mit harter Hand, nahm sich seine Profis zur Brust: "Das können wir so nicht akzeptieren."

Heute ab 18.15 Uhr im Live-Ticker Hertha gegen Ljubljana

UEFA Cup-Quali VfB schlägt Györ
UEFA Cup-Quali Hertha siegt in Ljubljana

Hertha entdeckt die Rotation für sich

Gegen Ljubljana, derzeit Tabellenletzter in der slowenischen Liga, rücken neben Simunic auch der gerade 17-jährige Shervin Radjabali-Fardi und Maximilian Nicu in die Startelf. Dazu könnte Top-Torjäger Marko Pantelic, der sich in den vergangenen Tagen mit einer Knieblessur herumquälte, zunächst vom tunesischen Neuzugang Armine Chermiti ersetzt werden. "Die Spieler wissen, wir werden manchmal die Aufstellung wechseln", sagte Favre nach der deutlichen Ansprache über die Frust-Äußerungen von Simunic und Patrick Ebert.

Im Überblick Die UEFA-Cup-Saison 08/09
Herthas Gegner Ljubljana holt Neapels Meistercoach

Friedrich konzentriert sich auf Berlin

Die Berliner Spieler müssen den verschärften Konkurrenzkampf annehmen. "Den brauchen wir", unterstrich Favre. Als eine erste Konsequenz verzichtet Hertha-Kapitän Arne Friedrich auf einen Einsatz in der WM-Qualifikation der Nationalmannschaft am 6. und 10. September in Liechtenstein und Finnland. Darauf habe er sich mit Bundestrainer Joachim Löw geeinigt, um mit einem individuellen Fitness-Programm wieder auf Top-Niveau zu kommen. "Nein", das sei nicht mit ihm abgesprochen, verriet Favre, "das hat Arne selbst entschieden". Friedrich hatte wegen eines Anbruchs des Querfortsatzes am zweiten Lendenwirbel den Großteil der Saison-Vorbereitung verpasst.

Vereinsinfos Hertha BSC

"Ljubljana nicht unterschätzen"

Dennoch plant Favre gegen Ljubljana mit seinem Kapitän von Beginn an, Friedrich soll sich auch im Hinblick auf den Hit gegen die Bayern Spielpraxis holen. Der Coach warnte sein Personal erneut eindringlich, gegen die Slowenen "sehr seriös" zu spielen: "Die Gefahr ist, dass wir schon zu 80 Prozent qualifiziert und im Gedanken vielleicht schon bei den Bayern sind." Nicht mit im Kader ist Solomon Okoronkwo, der nach seiner olympischen Silbermedaille mit Nigeria kurz vor dem Absprung aus Berlin steht.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Hertha BSC: Drobny - Friedrich, von Bergen, Simunic, Radjabali- Fardi - Nicu, Kacar, Lustenberger, Cicero - Raffael - Chermiti NK Interblock Ljubljana: Rozman - Ntame, Grabic, Lazic - Pregelj, Elsner, Matic, Grabus - Rakovic, Rodic - Zahora

Schiedsrichter: Duarte Paixao (Portugal

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal